• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Politik

Drei Landräte gleichzeitig

29.10.2019

Friesoythe Es gibt so einige Personen, die in Friesoythe oder als Friesoyther eine Menge erreicht oder etwas Besonderes bewirkt haben. Das wird in der aktuellen Umfrage der NWZ mehr als deutlich. Wir fragen derzeit nach großen Persönlichkeiten der Stadt Friesoythe. Es sind bereits interessante Menschen vorgestellt worden, wie etwa Heinrich Schulte (Landwirtschaftsrat), Egbert Gerken (Weltbank) oder Werner Haselier (Musiker).

Was aber auffällt: Bislang wurde keine einzige Frau vorgeschlagen. So geht es auch diesmal mit Männern weiter.

Zunächst geht es sogar um ein Trio, das von einem NWZ-Leser vorgeschlagen wurde. Es sind drei Friesoyther, die zeitgleich Landräte waren und zwei noch sind. Da ist zuerst Johann Wimberg. Der Friesoyther CDU-Mann ist seit 2014 Landrat im Landkreis Cloppenburg. Bereits seit 2000 ist der gebürtige Friesoyther Johann Einhaus (SPD) Landrat im Landkreis Peine. In gleicher Funktion war im Landkreis Leer der gebürtige Friesoyther Bernhard Bramlage von 2001 bis 2016 tätig. Somit waren zumindest für fast drei Jahre drei Friesoyther zeitgleich Landräte. Das ist schon etwas Besonderes.

Für besondere Momente sorgt auch der nächste Kandidat: Luigi de Martin. Das findet zumindest Monika Göken aus Köln. Die gebürtige Friesoytherin schlug den Besitzer des Eiscafés „Venezia“ an der Bahnhofstraße in Friesoythe vor. „Ich finde es toll, wie er sich gemeinsam mit seiner Familie seit Jahrzehnten in Friesoythe einbringt und der Stadt immer treu geblieben ist“, sagte Göken. Zudem sei die Eisdiele ein Ort, der Leute zusammenbringe und wo man sich treffe. Auch seine freundliche Art imponiere ihr. Daher sei er für sie eine große Friesoyther Persönlichkeit.

Luigi de Martin kam 1971 mit seiner Frau Maria aus dem kleinen norditalienischen Örtchen Refrontolo nach Friesoythe. Beide haben hier schnell eine zweite Heimat gefunden. In einem Gespräch mit dieser Zeitung sagte de Martin einmal: „Wir haben uns hier nie als Ausländer gefühlt, weil wir von den Menschen in Friesoythe und unseren Nachbarn von Beginn an sehr freundlich aufgenommen wurden.“ Groß gefeiert wurden Luigi und Maria de Martin vor allem, als sie beim Schützenfest 1999 den Königsthron bestiegen.

In nächster Zeit werden immer wieder Personen beschrieben, die von NWZ-Lesern vorgeschlagen wurden. Es können auch weiterhin Vorschläge per Post geschickt oder persönlich vorbeigebracht werden (NWZ Friesoythe, Am Alten Hafen 12, 26169 Friesoythe) oder per E-Mail geschickt werden an red.friesoythe@nwzmedien.de. Gerne können Sie auch anrufen (Telefon      04491/99882900). Es wäre schön, wenn Sie ihren Namen, Wohnort sowie Telefonnummer angeben und den Vorschlag begründen würden.

Carsten Bickschlag Redaktionsleitung Friesoythe / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04491 9988 2900
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.