• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Politik

Zukunft des Dorfes aktiv mitgestalten

23.03.2019

Friesoythe Elf Kommunen in Niedersachsen sind Modellregion für das Programm „Soziale Dorfentwicklung“. Die Stadt Friesoythe ist eine davon. Die Dorfregion „Friesoythe Süd“ mit den Ortschaften Neuvrees, Gehlenberg, Markhausen und Thüle ist im vergangenen Jahr in das Programm aufgenommen worden, nachdem die Aufnahme in das reguläre Dorfentwicklungsprogramm verpasst wurde. Jetzt gilt es, diesen Modellansatz mit Leben zu füllen.

In einem ersten Schritt werden nun „junge und vor allem motivierte Leute gesucht, die Lust haben, sich für die Zukunft ihres Dorfes zu engagieren“, sagte Bürgermeister Sven Stratmann, als er am Freitag gemeinsam mit Projektbetreuerin Edith Kreye das Konzept in einem Pressegespräch vorstellte.

Diese sollen Ideen sammeln und Projekte entwickeln, wie man die Dorfregion nach vorne bringen und das Leben auf dem Land attraktiver machen kann. Das können kleine Projekte sein, die schnell umsetzbar sind, das können große Projekte sein, die gemeinsam mit dem Land umgesetzt werden können. „Das Wichtigste ist“, so Kreye, „dass die Leute mit Herzblut dahinterstehen.“

Gesucht werden nun Personen ab 18 Jahre, die sich zu Dorfmoderatoren ausbilden lassen wollen. Die Qualifizierung erfolgt in zwei Blöcken zu jeweils drei Tagen und gilt als Bildungsurlaub.

Wie genau diese Weiterbildung, die mit einem Zertifikat abschließt, aussieht und welche Aufgaben ein Dorfmoderator künftig hat, wird die Stadt Friesoythe auf einer Informationsveranstaltung darstellen. Diese findet am kommenden Dienstag, 26. März, um 19 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses am Stadtpark in Friesoythe statt.

Die Einladung richtet sich an Bürger aus Neuvrees, Gehlenberg, Markhausen und Thüle sowie an Bürger aus der Region „Kanaldörfer“ (Edewechterdamm, Heinfelde, Ahrensdorf, Kampe).

„Ich würde mich sehr freuen, wenn sich aus jedem Dorf zwei bis drei Personen finden würden, die Spaß daran haben, die Zukunft ihres Dorfes aktiv mitzugestalten“, sagte Stratmann. Anmeldungen unter Telefon  04491/9293149 oder dorfentwicklung@friesoythe.de sind wünschenswert, man kann aber auch spontan zum Infoabend kommen.

Carsten Bickschlag Redaktionsleitung Friesoythe / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04491 9988 2900
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.