• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
B212 nach Unfall gesperrt
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 10 Minuten.

Verkehrsbehinderungen Bei Brake
B212 nach Unfall gesperrt

NWZonline.de Region Cloppenburg Politik

HGV jetzt mit Frauen-Spitze

09.06.2018

Friesoythe Frauenpower zieht in den Vorstand des Handels- und Gewerbevereins (HGV) Friesoythe ein. Die Namen kennt jeder in Friesoythe: Marion Arnkens und Silvia Stuke. Die beiden Damen wurden auf der Generalversammlung der Friesoyther Kaufmannschaft am vergangenen Donnerstagabend im Burghotel neue Vorsitzende und Stellvertreterin des HGV in der Eisenstadt. Damit wechselte der HGV gleich seine komplette Spitze aus. Der bisherige Vorsitzende Thomas Slaghekke und sein Vertreter Markus Block hatten vorzeitig aus beruflichen und familiären Gründen ihren Rückzug aus dem Vorstand erklärt. Zumindest Block bleibt dem Vorstand als Beisitzer erhalten.

Die nächsten ordentlichen Wahlen zum Vorstand finden 2021 statt. „Wir hatten im vergangenen Jahr verschiedene Aktivitäten wie das Eisenfest, Maitage, Lichterfest, Erbeersonntag und den Familientag des Oldenburger Münsterlandes“, so Markus Block im Rechenschaftsbericht des Vorstandes. Leider finden sich immer weniger Menschen, um ein Ehrenamt auszuüben. Davon blieb auch der HGV nicht verschont. Für die neue Führungsspitze sei es wichtig, Menschen für die Mitarbeit im HGV zu gewinnen, um auch in Zukunft das Geschäftsleben in Friesoythe zu erhalten, meinte der scheidende zweite Vorsitzende.

Über ein zukünftiges Stadtmarketing in Zusammenarbeit mit den Gewerbetreibenden referierte Bürgermeister Sven Stratmann. Stadtmarketing beinhalte nicht nur Handel- und Gewerbe, sondern auch Tourismus, und hier habe die Stadt Friesoythe noch großen Nachholbedarf, so Stratmann. Über Neuansiedlungen von Gewerbebetrieben könne sich die Stadt nicht beklagen. Wohl aber über fehlende Flächen, um der Nachfrage gerecht zu werden.

Wichtig sei es, den Einzelhandelsstandort Friesoythe zu stärken. Das Herz der Stadt schlägt in der Mitte. Unbeantwortet sei die Frage, wohin sich die Stadt als Mittelzentrum entwickeln solle. Ebenso kritisierte der Verwaltungschef, dass beim Eisenfest zu wenig mit „Eisen“ angeboten werde. Zweifel hegte der Bürgermeister auch daran, ob man am Begriff „Eisenstadt“ festhalten soll. Zwar sei es ein Alleinstellungsmerkmal, doch die „Außenorte“ könnten wenig mit der Bezeichnung anfangen.

Stratmann möchte, dass die politischen Gremien im Stadtrat darüber eine Entscheidung treffen. Die neue Vorsitzende Arnkens widersprach Friesoythes Bürgermeister. „Die Bezeichnung ist ein Alleinstellungsmerkmal und muss bleiben“, so ihre erste Forderung als neue HGV-Chefin.

Weitere Nachrichten:

Eisenfest

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.