• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Politik

Löcher und Risse auf Laufbahn

18.09.2019

Garrel Mit einigen Zuschussanträgen hat sich der Ausschuss für Familien, Senioren, Kultur und Sport des Gemeinderates am Montagabend befasst. Hier die Entscheidungen: 

Die 400-Meter-Laufbahn des BV Garrel, 2007 errichtet, weist mittlerweile Fugen und Risse und sogar kleinere Löcher auf, der Kunststoffbelag muss in Teilbereichen stabilisiert werden. Und es ist Eile geboten, denn dadurch, dass Wasser eindringt, das bei Frost gefriert, könnte die Laufbahn erheblich mehr geschädigt werden. Zudem soll der rote Belag erneuert werden (Neuversiegelung), an vielen Stellen ist der Grundbelag bereits sichtbar, führte der BV Garrel in seinem Antrag aus. Zudem sollen die Linien neu gezogen werden.

Das alles ist allerdings nicht ganz günstig: Die Kostenschätzung der Firma, die seinerzeit die Anlage gebaut hatte, liegt bei rund 12 000 Euro alleine für die notwendigen Sofortmaßnahmen. Die Neuversiegelung und Neulinierung kostet rund 72 600 Euro – Geld, dass der BV Garrel nach eigener Aussage nicht tragen kann.

Einig waren sich die Ausschussmitglieder darin, die Sofortmaßnahmen noch vor dem Winter auszuführen. Geld im Haushalt dafür ist vorhanden, weil der „rote Platz“ hinter der Sporthalle zunächst nicht wie geplant saniert wird. Grund dafür ist, dass in dem Bereich der Neubau des Busbahnhofs geplant ist, die Sanierung wurde zunächst verschoben.

Stellt sich die Frage: Wer trägt die Kosten für die Neuversiegelung und Neulinierung: die Gemeinde zu 100 Prozent oder der BV Garrel tritt als Antragssteller auf. Dann nämlich könnten Zuschüsse vom Landkreis Cloppenburg (20 Prozent) sowie vom Landessportbund (30 Prozent) eingeworben werden. Die Gemeinde Garrel würde dann noch 30 Prozent der Kosten tragen, der BV Garrel einen Eigenanteil von 20 Prozent. Letztere Variante beantragte SPD-Ratsfrau Heike Robke, und der Ausschuss empfahl diese auch einstimmig dem Rat zum Beschluss.

Allerdings können die Arbeiten erst im Jahre 2021 ausgeführt werden, da ein Antrag bis zum 30. September gestellt werden müsste – nicht zu schaffen angesichts der Gespräche, die noch zu führen wären, so Erster Gemeinderat Karl-Heinz Focken.

Schützenvereine

Weiterhin hat sich der Ausschuss mit Zuschussanträgen des Schützenvereins Beverbruch-Nikolausdorf sowie Varrelbusch befasst. Dabei ging es jeweils um die Anschaffung von Gewehren. Der Schützenverein Beverbruch-Nikolausdorf möchte ein Luftgewehr und ein Kleinkalibergewehr für die Jugendschießsportgruppe anschaffen, Kosten: 4900 Euro. Die CDU hatte in einer Fraktionssitzung beschlossen, nur das Luftgewehr mit maximal 40 Prozent zu bezuschussen, da das KK bei den Erwachsenen zum Einsatz kommen würde. Dem schloss sich der Fachausschuss einstimmig an.

Die St.-Hubertus-Schützengilde erhält einen 40-prozentigen Zuschuss für die Anschaffung von zwei Luftgewehren für den Jugendschießsport, Gesamtkosten: 4300 Euro. Die Mittel werden jeweils im Haushaltsjahr 2020 zur Verfügung gestellt.

Dorfgemeinschaft
            Varrelbusch

Die Dorfgemeinschaft Varrelbusch mäht die Rasenflächen am Dorfteich sowie weitere kommunale Rasenflächen in Varrelbusch selbst. Dafür wird ein Aufsitzrasenmäher eingesetzt. Der ist allerdings mittlerweile in die Jahre gekommen. Die Dorfgemeinschaft hat aus diesem Grunde bei der Gemeinde einen Zuschussantrag gestellt, um einen neuen Mäher kaufen zu können. Die Kosten belaufen sich auf 4160 Euro, die Gemeinde trägt einen Zuschuss von 1664 Euro, die im Haushalt 2020 zur Verfügung gestellt werden. Der Ausschuss stimmte einhellig dafür. Zudem soll die Dorfgemeinschaft einen Plan aufstellen, welche kommunalen Flächen sie mit dem Aufsitzmäher mäht.

Reiner Kramer stv. Redaktionsleitung Friesoythe / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04491 9988 2901
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.