• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Politik

Das sind die Schwerpunkte von Kandidat Detlev Buschenlange

18.10.2019

Garrel „Überzeugung und Leidenschaft“ – diese Attribute stellt Detlev Buschenlange (56) seiner Bewerbung um das Bürgermeisteramt in Garrel voran. Er tritt als unabhängiger Kandidat an, betont entsprechend, „parteiübergreifend gemeinsam mit allen Bürgerinnen und Bürgern die Zukunft unserer Gemeinde gestalten und die Traditionen bewahren“ zu wollen.

Dem Ehrenamt – „macht unsere Gesellschaft aus“ – komme dabei besondere Bedeutung zu: Das zu stärken und ihm eine größere Aufmerksamkeit zu schenken, möchte Buschenlange antreten. Denn: „Mein Ziel ist es, Garrel für seine Menschen lebens- und liebenswert zu erhalten.“

Das ist nicht nur ideell gemeint, sondern umfasst auch eine entsprechende Infrastruktur mit der „Schaffung eines Veranstaltungsortes, der Musik, Theater, Kunst und Kultur an einem Ort vereint“, definiert der Kriminalhauptkommissar. Auch Bildungsstandorte wie Schulen und Kindergärten, auch Sportanlagen möchte Buschenlange erhalten oder ausbauen.

Auch für den Garreler selbst spielt das Ehrenamt eine große Rolle, ist er doch als zweiter Vorsitzender des Kunst- und Kulturkreises Garrel engagiert, war lange Jahre Spielertrainer der II. und der III. Herren des BV Garrel und Kinder- und Jugendtrainer, Schulelternsprecher und Elternratsvorsitzender der Haupt- und Realschule Garrel.

Verkehr im Ort

Zahlreiche Aufgaben und Herausforderungen sieht er auf den künftigen Chef der Verwaltung zukommen, allen voran die Verkehrsentlastung der Hauptstraße, für die er effektive und verkehrslenkende Maßnahmen anmahnt. „Schritt für Schritt“ möchte er dabei vorgehen, um zu schauen, ob diese auch angenommen werden. Ampeln an den zentralen Kreuzungen hätten sich als positiv herausgestellt, um mehr Sicherheit zu bringen. Gewichtsbeschränkungen für den Verkehr im Ort seien denkbar. Fahrradfahrer auf die Straße zu schicken, hält er für „gefährlich“.

Kommunikation ist das Zauberwort, folgt man Detlev Buschenlanges Programm. Die sei notwendig, um weitere Baugebiete zu entwickeln, um ansässige Betriebe zu stärken und neue Gewerbeansiedlungen zu ermöglichen.

Wohnraum

Mehr bezahlbarer Wohnraum könne etwa durch die Hinterbebauung bestehender Grundstücke ermöglicht werden oder durch die Entwicklung bestehender freier Bauplätze. „Freie Flächen müssen kommuniziert werden“, fordert Buschenlange. Nur so könne man mit den Grundstückseigentümern in Verhandlungen treten. Das Ideal: Flächen auf Vorrat zu haben.

Wirtschaft

Das Ohr möchte er auch bei den Garreler Unternehmern haben, um ihre Sorgen und Wünschen zu hören – seiner Ansicht nach in der Vergangenheit vernachlässigt. Unternehmern müssten Möglichkeiten haben, sich zu erweitern. Einen Vorteil erkennt Buschenlange dabei in der Tatsache, dass er als Garreler „weiß, wie die Leute ticken“.

Breitband- und Mobilfunknetze müssten dringend ausgebaut werden, vor allem auch in den Kirchdörfern – wichtig auch für Unternehmen und Landwirte. Mobilfunk-Unternehmen müssten mit ins Boot geholt werden. „Der Mittelstand ist ein wichtiges Standbein für die Gemeinde“, sagt Buschenlange.

Transparenz

Die Bürger mehr in die Gemeindepolitik einzubinden, ist dem Vater von vier erwachsenen Kindern, der seit 32 Jahren mit Sigrid verheiratet ist, ein weiteres Anliegen. So möchte er eine transparente und intensive Kommunikation zwischen dem Rathaus und den Menschen in der Gemeinde schaffen. Regelmäßige Sprechstunden als Bürgermeister sind geplant, Präsenz in der Gemeinde will er zeigen und ansprechbar sein.

Die Bürger in der Gemeinde Garrel sind am 1. Dezember aufgerufen, ihre Stimmen bei der Bürgermeisterwahl in Garrel abzugeben. Der Wahlperiode gilt für den neuen Amtsinhaber bis 2026.

Reiner Kramer stv. Redaktionsleitung Friesoythe / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04491 9988 2901
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.