• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Deutsche Bahn stellt bundesweit Fernverkehr  ein
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 10 Minuten.

Streik Der Eisenbahngewerkschaft Evg
Deutsche Bahn stellt bundesweit Fernverkehr ein

NWZonline.de Region Cloppenburg Politik

744 von 6571 Katholiken geben ihre Stimmen ab

13.11.2018

Garrel 744 der insgesamt 6571 Wahlberechtigten haben am Wochenende ihre Stimmen bei den Kirchenausschusswahlen der katholischen Kirchengemeinde St. Johannes Baptist Garrel abgegeben, bedeutet: eine Wahlbeteiligung von elf Prozent. In Garrel lag die Beteiligung bei nur fünf Prozent. In den Kirchdörfern liegt die Wahlbeteiligung traditionell deutlich höher. So gingen in Nikolausdorf mit 31 Prozent die meisten Katholiken zur Wahl. In Beverbruch lag die Wahlbeteiligung bei 23 Prozent, in Falkenberg bei 28 Prozent. 42 gaben per Brief ihre Stimmen ab. Die Nikolausdorfer brachten ihre Kandidaten sicher durch: Die meisten Stimmen aller Kandidaten erhielt Klaus Tapken (323), gefolgt von Christoph Möllmann (318). Und auch Jörg Meyer wurde mit 255 Stimmen – die fünftmeisten – gewählt.

Weiterhin gehören dem Gremium künftig an: Annette Willenborg (283, Beverbruch), Andreas Grotjan (256, Garrel), Herbert Backhaus (246, Beverbruch), Johannes Ameskamp (231, Falkenberg), Gerhard Rempe (212, Beverbruch), Prof. Dr. Heiko Tapken (204, Garrel), Werner Meyer (202, Garrel), Marlis Meyer (199, Garrel), Dirk Iken-Wollesen, (197, Falkenberg). Peter Lanfermann (158, Garrel) ist Ersatzmitglied.

Reiner Kramer
stv. Redaktionsleitung Friesoythe
Redaktion Münsterland
Tel:
04491 9988 2901

Weitere Nachrichten:

Kirchengemeinde

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.