• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Politik

Verkehr In Garrel: SPD will „Umgehung“ für Radler

04.06.2019

Garrel Wie soll künftig der Fahrradverkehr in Garrel geführt werden? Mit dieser Frage befassen sich Politik und Verwaltung seit einiger Zeit. Denn die bisherige Regelung im Ortskern mit der kombinierten Fuß- und Radweglösung funktioniert nicht. Es fehlt schlicht der Platz, wodurch es zu „Nutzungskonflikten“ kommt, wie auch das Verkehrsplanungsbüro Zacharias festgestellt hatte. Daher sollen künftig Fahrradfahrer auf der auf 30 km/h begrenzten Hauptstraße fahren können, hatte die Politik beschlossen. Doch dabei dürfe nicht bleiben, will man die Situation für Radfahrer in Garrel verbessern, meint die SPD-Fraktion im Garreler Gemeinderat.

Der Verkehrsgutachter hatte auch angeregt, abseits der von Pkw und Lkw befahrenen Hauptstraße Radwegeverbindungen von Nord nach Süd zu schaffen. Den Gedanken nimmt die SPD-Fraktion nun zum Anlass für den Entwurf einer „Fahrradumgehung“ von der Beverbrucher Straße bis an die Nikolausdorfer Straße heran.

Eine Übersicht über die Fahrradwege finden Sie hier. (Download)

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In großen Teilen sind die Radwege dafür bereits vorhanden, andere müssen instandgesetzt oder neu gebaut werden (s. Grafik). Von Norden kommend sollen Fahrradfahrer von der Straße Hinterm Esch über den Wanderweg („Wiskamper Brüggenpad“) am Regenrückhaltebecken hinter der Wiskamp-Siedlung bis auf die Straße Am Sportplatz führen.

Von dort aus – so der Vorschlag der SPD-Fraktion – könnte über den Acker entlang des Roslaes Schlots ein Radweg geradeaus weitergeführt werden. Parallel dazu schlägt die SPD-Fraktion vor, östlich der Sportanlage des BV Garrel (400-Meter-Leichtathletikanlage) eine Verbindung zwischen Am Sportplatz und Pfarrer-Landgraf-Straße zu schaffen. Allerdings sind in diesen beiden Fällen die Besitzverhältnisse der Grundstücke nicht geklärt.

Das gilt im auch für die Verlängerung des Wanderwegs bis auf die Magdalenenstraße, durch den die Fahrradfahrer aus der Wiskamper Siedlung aufgenommen werden sollen. Die Verwaltung soll notfalls mit den Eigentümern klären, ob die Flächen gekauft werden können.

Der Radweg soll dann ab der Pfarrer-Landgraf-Straße weiter über Fichtestraße führen, auf die Schubertstraße abbiegen und bis hin zur Händelstraße reichen. Diese Strecke ist teils gepflastert, teils geschottert, teils aber auch nur rudimentär vorhanden. In südliche Richtung soll der Radweg den SPD-Vorstellungen zufolge über die Fichtestraße bis an die Sager Straße und weiter über die Gerhard-Hauptmann-Straße bis zur Bushaltestelle an der Beverbrucher Straße ausgebaut werden.

Bleibt zu klären, mit welchen Kosten der Entwurf einhergeht. Dieser Auftrag ergeht nun an die Verwaltung. Die Sozialdemokraten sind überzeugt, dass „der Lückenschluss zu einer deutlichen qualitativen Verbesserung des bestehenden Radwegenetzes in der Gemeinde Garrel führt“. Zudem würden vorhandenen Strecken verkehrssicherer ausgebaut, heißt es in den SPD-Antrag weiter. Und: Für eine Verlängerung des bestehenden Geh-/Radwegs an der Straße Am Sportplatz bis zur Straße Hinterm Esch sei man „offen“.

Beraten möchten die Sozialdemokraten am liebsten bereits an diesem Mittwoch auf der Sitzung des Planungsausschusses über den Antrag und sehen ihn auch in Zusammenhang mit dem Bau eines Radweges von der Beverbrucher Straße entlang eines Teilstücks der Straße Hinterm Esch.

Reiner Kramer stv. Redaktionsleitung Cloppenburg/Friesoythe / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04491 9988 2901
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.