• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 3 Minuten.

Drei Corona-Fälle beim Bremer SV – Team in Quarantäne
Pokal-Knaller gegen FC Bayern abgesagt

NWZonline.de Region Cloppenburg Politik

KOMMUNALWAHL: Größerer Personalwechsel im Stadtrat

21.04.2006

In der SPD-Fraktion wollen sich Okka Schröder-Burrichter und Else Zuckschwerdt nicht erneut für den Stadtrat bewerben. Gestern erklärte Otto Höffmann von der UWG, dass er ebenfalls nicht mehr antritt. Der 57-jährige Rechtsanwalt und Notar begründete seine Entscheidung mit einer großen beruflichen Inanspruchnahme.

Der UWG-Fraktionsvorsitzende fällt damit auch als potenzieller Bürgermeisterkandidat aus. Höffmann erklärte dazu, dass gerade diese Tatsache für ihn besonders schmerzlich sei. „Angesichts der Kandidatenmisere in den anderen Parteien wäre es eine besondere Chance für die demokratische Kultur in Cloppenburg gewesen, eine Alternative zum jetzigen Amtsinhaber zu präsentieren.“

Das sieht Cloppenburgs CDU-Vorsitzender Georg Meyer ähnlich. „Eine personelle Alternative finde ich immer gut. Der Bürger sollte die Wahl haben.“ Bislang steht nur Amtsinhaber Dr. Wolfgang Wiese (CDU) zur Wahl. „Wir warten immer noch auf einen Kandidaten der anderen Parteien“, so Meyer.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In der UWG ist das Thema aber noch nicht vom Tisch. „Wir werden mit aller Kraft daran arbeiten, hier doch noch eine eigene Lösung zu finden“, kündigte Ratsfrau Jutta Klaus an. Auch die SPD sucht noch nach einem Bürgermeister-Kandidaten. Vor fünf Jahren trat Wilhelm Freye gegen Wolfgang Wiese an. Der SPD-Ratsherr hat dieses Mal aber abgewunken. Das gilt auch für den Fraktionsvorsitzenden Heinz-Josef Berg. Die Sozialdemokraten haben schon per Zeitungsanzeige einen Bewerber gesucht – bislang ohne Erfolg. Die Grünen würden einen SPD-Kandidaten sicherlich unterstützen. Kampflos will die „Opposition“ im Stadtrat der CDU aber nicht das Feld überlassen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.