• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Politik

Wallfahrt: Heilige Pforte durchschritten

04.10.2016

Garrel /Rom Rund 500 Garreler sind am Sonnabend und Sonntag nach Rom aufgebrochen. Die letzte Gruppe kam mit einiger Verspätung bei den Unterkünften vor den Toren Roms an. Per Bus nonstop oder mit einer Zwischenübernachtung in Innsbruck, per Flugzeug ab Bremen oder ab Düsseldorf – wortwörtlich führten viele Wege nach Rom.

Wie Hubert Looschen, Diakon der Kirchengemeinde St. Johannes Baptist und Organisator der Fahrt, bei der Begrüßung am Campingdorf in Rom feststellte, sei mit vier Jahren Luise Kramer jüngstes Mitglied der Wallfahrtsgruppe, Irma Bünnemeyer mit 92 Jahren älteste Teilnehmerin.

Reiseveranstalter Hans Höffmann und Sohn Andreas informierten über Praktisches vor Ort und sorgten für einen reibungslosen Einstieg der Garreler in Rom. Vorher hatten Kinder wie Erwachsene ausgiebig die Poollandschaft getestet und die Anlage erkundet.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Ein besonderes Ereignis stand am Montag auf dem Programm: Die Wallfahrer durchschritten die Heilige Pforte. Diese ist eigentlich verschlossen, Papst Franziskus hatte sie aber aus Anlass des Jahrs der Barmherzigkeit geöffnet. Der Pilgerweg führte die Garreler auf dem letzten Weg direkt in den Vatikan. An fünf Stationen machten die Pilger Halt für kurze Gebete. Dafür nahmen die Garreler auch längere Wartezeiten in Kauf, denn jede Menge los ist derzeit in Rom im Jahr der Barmherzigkeit.

Im Anschluss stand eine Stadtführung auf dem Programm. Den Abend gestaltete zunächst eine Messe, bevor Rom bei Nacht eine beeindruckende Kulisse gab.

Die Generalaudienz bei Papst Franziskus steht für Mittwoch auf dem Programm.

Reiner Kramer stv. Redaktionsleitung Cloppenburg/Friesoythe / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04491 9988 2901
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.