• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Politik

Politik: Kandidaten stellen sich der Wahl

08.04.2017

Molbergen 535 stimmberechtigte Christdemokraten sind am Freitagabend in die Großturnhalle der Gemeinde Molbergen gekommen, um zu entscheiden, wer für sie bei der Landtagswahl im Wahlkreis 67 Cloppenburg antreten soll. Drei Kandidaten wollten den Job: Christoph Eilers aus Cappeln, Jürgen Focke aus Cloppenburg und Josef Holtvogt aus Emstek.

Bevor sich die drei Bewerber ums Kandidatenamt jedoch noch einmal ein letztes Mal vorstellen durften, begrüßte CDU-Bundestagsabgeordneter Franz-Josef Holzenkamp die stimmberechtigten Mitglieder aus den Städten Cloppenburg und Löningen sowie den Gemeinden Essen, Lastrup, Lindern, Molbergen, Cappeln und Emstek. Darüber hinaus begrüßte er namentlich Landrat Johann Wimberg, CDU-Landtagsabgeordneten Karl-Heinz Bley, CDU-Bundestagskandidatin Silvia Breher und den scheidenden Landtagsabgeordneten Clemens Große Macke. Letzterem bescheinigte Holzenkamp mehr als 14 Jahre engagierten Einsatz für die Region – deutliche Worte, die die Anwesenden mit viel Applaus bestätigten.

Dann war es an Molbergens Bürgermeister Ludger Möller, als Gastgeber der Wahlveranstaltung die Anwesenden zu begrüßen und in einer launigen Rede für gute Stimmung zu sorgen, bevor die Kandidaten endlich ans Mikrofon treten durften, um ein letztes Mal für sich zu werben.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Christoph Eilers warnte, dass sowohl in Berlin als auch Hannover falsch getroffene Entscheidung, die direkt die Landwirtschaft betreffen, zu einer Verlagerung der Produktion führen könnten. Gleichzeitig sprach er sich gegen Werkvertragsarbeit aus und forderte unter anderem mehr Sozialarbeiter für die Schulen.

Jürgen Focke verwies auf seine Erfahrungen, die er in Wirtschaft und Politik gesammelt habe. Er stehe für eine enge Zusammenarbeit mit den Kollegen Karl-Heinz Bley und Dr. Stephan Siemer (Vechta). Mit Nachdruck sprach er sich dagegen aus, das Bildungssystem als Spielwiese zu missbrauchen, plädierte für eine bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf und verwies auf die Agrar- und Ernährungsbranche als Basis für den Erfolg der Region.

Josef Holtvogt betonte mit Nachdruck wie wichtig es für ihn sei, das Ehrenamt zu unterstützen. Aus seiner Geschäftsführertätigkeit für die Christlich-Demokratische Arbeitnehmerschaft (CDA) auf Landesebene sei er bestens in Hannover vernetzt, was der Region zugute käme. Er stehe für die Bekämpfung der Kriminalität und wolle helfen, die Probleme in der Landwirtschaft mit anzupacken.


  seite 1 
Peter Linkert Redaktionsleitung Cloppenburg / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2800
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.