• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Politik

Lebensfreude: Katharina I. als „Botschafterin“

16.07.2012

LANGFöRDEN Unter den Klängen der „Seppl-Combo“ und begleitet von prasselndem Regen hielt sie am Sonnabendabend, beim 63. Volksfest, Einzug ins Festzelt, Katharina I. Niemann, die siebte Erdbeerkönigin Oldenburger Münsterland. Anschließend schritt der CDU-Bundestagsabgeordnete Franz-Josef Holzenkamp (Garthe) zur Tat.

Studentin auf dem Thron

Der Parlamentarier zeigte sich royal. Mit sicherer Hand krönte er die 23-jährige, aus Vechta stammende Lehramtsstudentin (Fächer: Geschichte und Germanistik) unter dem Beifall des Publikums, nicht ohne zu betonen, dass „wo sonst, als in Langförden“ eine solche Zeremonie hätte realisiert werden können.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Holzenkamp nannte die neue Erdbeerkönigin, die ihr Amt von Milena I. Schnieders (Visbek) übernahm, nach einigen Hinweisen auf die positiven Eigenschaften der Frucht, für die sie nun ein Jahr lang wirbt, „Botschafterin für Schönheit, Lebensfreude, Qualität und Genuss.“ Zudem stellte er fest, sie sei „Repräsentantin der Vielfalt und der Leistungen unserer Heimat, des Oldenburger Münsterlandes“, und zückte Blumen. Für den Förderverein Erdbeerkönigen, die die Präsentation mit Unterstützung der Tourist-Information (TI) Nordkreis Vechta organisiert hatte, überreichte dessen Vorsitzende Anja Muhle der neuen Regentin einen 500- Euro-Reisegutschein. In ihrer ersten „Thronrede“ zeigte sich Katharina I. bodenständig. Sie dankte allen Unterstützern, die ihr zur Königinnenwürde verholfen hatten. Einen besonderen Dank richtete sie an ihre Mutter. die hatte die Bewerbung ohne Wissen ihrer Tochter eingereicht.

„Amtspflichten“ rufen

Dann hatte „Katharina I.“ gerade noch Zeit, einige Kostproben des von der Brennerei Meistermann (Bakum) kreierten und mit ihrem Konterfei geschmücktem Erdbeerlikörs auszuschenken. Schon nahte , als Intermezzo an diesem Abend, ihr erster offizieller Termin: Bei der Hochzeitsfeier von Silvia und Bernd Meerpohl (Firma Big Dutchman, Calveslage) überbrachte sie königliche Grüße.

Übrigens: Auch Vechtas Bürgermeister Helmut Gels (CDU) sah in der Erdbeerkönigin eine Botschafterin der heimischen Region. Er regte an, die Initiative „auch über den Verbund Oldenburger Münsterland überregional zu vermarkten“.

NWZTV zeigt einen Beitrag unter http://www.NWZonline.de/nwztv

 @ Mehr Informationen auch unter http://www.erdbeerkönigin.de

Christoph Floren Cloppenburg / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2804
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.