• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Politik

Sozialausschuss: Kein Fußball in der Tennishalle

25.09.2015

Friesoythe Sportstätten sind im Friesoyther Stadtgebiet Mangelware. Der räumliche Bedarf etwa durch Schulen, Vereine und Stadtjugendpflege ist höher als das Angebot. Jetzt haben die Ratsleute Elisabeth Poschmann (CDU) und Günter Witte (SPD) eine alte Idee neu aufleben lassen. Da der Tennisverein Friesoythe über eine große und eine kleine Halle und einen großen Außenbereich am Großen Kamp West verfügt, könne die Stadt Friesoythe ja versuchen, die kleinere Halle und Teile des Außengeländes vom Verein anzumieten.

Dort könnte in der Einfeldhalle eine Soccer-Arena – also ein Fußballfeld mit Kunstrasen – hergerichtet werden. Die beiden Ratsmitglieder hatten auch schon einen entsprechenden Antrag eingereicht, der auf der Sitzung des Jugend-, Sport-, Kultur-, Freizeit- und Sozialausschusses am Mittwochabend im Rathaus am Stadtpark beraten werden sollte. Doch zu Beginn der Sitzung zogen sie ihren Antrag wieder zurück. Die Aussicht auf Erfolg sei einfach zu gering.

Das Problem sind vor allem die Kosten. Allein ein Kunstrasenplatz mit Toren wurden in einer bereits ausgearbeiteten Beschlussvorlage mit rund 40 000 Euro veranschlagt. Um die Soccerhalle vom Tennisbetrieb abzugrenzen, wären auch bauliche Maßnahmen im Eingangsbereich und im Sanitärbereich notwendig. Dann käme man insgesamt schon auf 100 000 Euro. Hinzu kämen Mietkosten im Rahmen zwischen 4800 und 6600 Euro im Jahr sowie Unterhaltungskosten. Würde man auf die Umbaumaßnahmen verzichten, müsste man Einbußen für die zeitliche Nutzung in Kauf nehmen (montags bis sonnabends bis maximal 17 Uhr). Das würde für den Jugendbereich wenig Sinn machen. Zudem sei man durch den Bau einer reinen Soccerhalle auch im Angebot eingeschränkt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

All diese Punkte hätten dazu geführt, dass die Stadtverwaltung dem Rat ohnehin vorgeschlagen hätte, diesen Antrag derzeit nicht weiter zu verfolgen.

Umfrage
Machen Sie mit beim großen Landkreis Cloppenburg-Check. Was gefällt Ihnen besonders in Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie noch Verbesserungspotential?

Carsten Bickschlag Redaktionsleitung Cloppenburg/Friesoythe / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04491 9988 2900
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.