• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Politik

SCHÜTZENFEST: König Martin regiert in Thüle

24.05.2005

THüLE Die neue Majestät bewies Nervenstärke und eine sichere Hand. Gaby Krone aus Esterwegen gilt schon jetzt als Königin der Herzen.

von Fritz Kreyenschmidt THÜLE - „Euer Brudermeister kann euch eine hoch erfreuliche Botschaft verkünden: Die St. Johannes Schützenbruderschaft Thüle hat mit Martin Preuth einen neuen König“, so informierte Brudermeister Bernd Engelmann in der überfüllten Schützenhalle stimmgewaltig den Thüler Schützen sowie den vielen mit Spannung auf den Ausgang des Königsschießens wartenden „Zivilisten” über das Ergebnis des Ringens um die Königswürde.

Mit „Martin-, Martin-Rufen“ und viel Beifall wurde der neue Regent der Thüler Bruderschaft gefeiert. Mit Unterstützung des Musikvereins ließen die Schützen, insbesondere die der I. Kompanie, ihre neue Majestät hochleben. Martin Preuth, der mit sicherem Auge und ruhiger Hand auf die Königsscheibe anlegte, kam, sah und siegte. Er ließ mit 29 Ringen keine Zweifel aufkommen, wer neuer König ist, so Engelmann. Als Zweitplatzierter wurde Franz Kurmann mit der silbernen Schnur, er hatte mit 28 Ringen knapp das Nachsehen, und als dritter Clemens Westendorf (25) mit der silbernen Eichel ausgezeichnet.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Nach der Verleihung des Königsordens und der goldenen Schnur begleiteten Schützen und Bevölkerung ihren neuen König unter den Klängen des Musikvereins vom Schießstand zum Vereinslokal Sieger. Hier erwartete der neue Regent die Ankunft seiner Verlobten Königin Gaby Krone aus Esterwegen mit dem Hofstaat.

Nachdem Engelmann die neue Majestätin Gaby als Königin der Herzen mit Blumen begrüßt hatte, ließ er für das Königspaar zum Ehrentanz aufspielen. Lob gab es von Engelmann für die guten Schießleistungen der Nachwuchsschützen. Die Mädchen und Jungen hatten ihre Majestäten mit Throngefolge für das Kinderschützenfest schon am Nachmittag ermittelt. Neben der Kinderkönigin und dem Kinderkönig bilden jeweils die vier nächstplatzierten Jungen und Mädchen das Throngefolge. Kinderkönigin wurde Monika Büscher mit 29 Ringen vor Sarah Timmermann, Anna Kemper, Darja Smidt und Franziska Wilken.

Kinderkönig wurde Henning Nienaber mit 30 Ringen, er verwies Kevin Einhaus, Bernd Vornhagen, Mario Möller und Dennis Koopmann auf die Plätze.

Als Prinzen (die Gruppe der 16- bis 25-jährigen Schützen und Schützinnen) erhielten Nicole Friemelt, Franz-Josef Kurmann und Markus Roter die Prinzenorden in Gold, Silber und Bronze. Beim Vergleichsschießen der Altkönige wurden Hans Stammermann, Ludger Nienaber und Reinhold Timmermann ausgezeichnet.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.