• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Politik

Silvia Breher gibt Kreisvorsitz ab

13.08.2019

Kreis Cloppenburg Die hiesige CDU-Bundestagsabgeordnete Silvia Breher (Löningen) will ihr Amt als CDU-Kreisvorsitzende im Mai kommenden Jahres abgeben. Eine entsprechende Anfrage dieser Zeitung bestätigte die 46-Jährige, die erst im Mai 2018 die Nachfolger von Franz-Josef Holzenkamp (Emstek) angetreten hatte. Sie wolle sich – so Breher – auf ihre weiteren Aufgaben konzentrieren: Seit 2017 im Bundestag sitzend ist Breher seit März 2019 auch Vorsitzende des CDU-Landesverbands. Zum ist sie seit 2018 Vorsitzende im CDU-Stadtverband Löningen.

Ein möglicher Nachfolger Brehers ist der CDU-Landtagsabgeordnete Christoph Eilers (Cappeln). Auf NWZ-Nachfrage erklärte er am Montag seine Bereitschaft zu einer Kandidatur. Diesbezüglich sei er bereits am Wochenende von mehreren Parteikollegen angesprochen worden. Als Landtagsabgeordneter sei er bereit, sich in der Kreis-CDU als Vorsitzender zu engagieren, so der 50-Jährige weiter.

Eilers’ CDU-Landtagskollege Karl-Heinz Bley (Garrel), der seit 2003 in Hannover dabei ist, wird am 6. Oktober dieses Jahres 67 Jahre alt. Auf Nachfrage betonte Bley am Montag, er wolle nicht für den Kreisvorsitz kandidieren. Gleichzeitig signalisierte Bley, der auch Präsident des Niedersächsischen Handwerkstags ist, Eilers seine Unterstützung. Ob er 2022 noch einmal für den Landtag kandidieren werde, wolle er zu gegebener Zeit entscheiden, so Bley.

Bislang hatten alle bisherigen CDU-Kreisvorsitzenden ein Bundes- oder Landtagsmandat inne. Eilers einstige Konkurrenten Josef Holtvogt (Emstek) und Jürgen Focke (Cloppenburg), die 2017 mit ihm um die CDU-Landtagskandidatur gerungen hatten, sind in der Partei als Landesgeschäftsführer bzw. als Kreisschatzmeister engagiert.

Rechtsanwältin Breher war ab 2011 Geschäftsführerin des Kreislandvolkverbands Vechta. Bei der Bundestagswahl 2017 gewann sie den Wahlkreis Cloppenburg-Vechta mit 57,7 Prozent der Stimmen – dem höchsten Erststimmenergebnis aller Kandidaten bundesweit.

Zuvor war sie von den CDU-Mitgliedern in einer Urwahl mit 61,4 Prozent der Stimmen in einer Entscheidung gegen den Saterländer Dr. Michael Steenken nominiert worden. Im ersten Durchgang hatten auch Josef Kuhlmann (Lindern) und Dr. Benedikt Olberding (Lohne) kandidiert. Steenken steht als Nachfolgekandidat für den CDU-Vorsitz im Kreis Cloppenburg nicht zur Verfügung. „Ich habe schon abgesagt.“

Seit mehr als 60 Jahren ist der Oldenburger CDU-Landesvorsitz in Südoldenburger Hand – wenn August Wegmann auch als Südoldenburger durchgeht. Der Niedersächsische Innen- und Finanzminister war in Dinklage geboren worden, wirkte dann aber von Oldenburg aus. Ihm folgte 1965 Ex-Agrarminister Gerd Glup (Thüle), ab 1985 Ex-Staatssekretär Manfred Carstens (Emstek) und ab 2009 Franz-Josef Holzenkamp.

Reiner Kramer stv. Redaktionsleitung Friesoythe / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04491 9988 2901
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.