• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Politik

„Ministerpräsident hätte sich kümmern müssen“

05.09.2017
Frage: Herr Eilers, nach ihrem Besuch in Cloppenburg am 21. August kommt Bundeskanzlerin Angela Merkel bereits am 12. Oktober wieder nach Südoldenburg – diesmal nach Vechta. Es ist auch für die Regierungschefin offenbar ganz schön, sich von 3000 Anhängern im CDU-Land feiern zu lassen, statt Pfeifkonzerte in der ostdeutschen Heimat ertragen zu müssen. Denn Wahlkampfhilfe brauchen eigentlich weder Sie als Landtagskandidat, noch die Bundestagskandidatin Silvia Breher...
Eilers: ...das würde ich so nicht sagen. Hier in Südoldenburg gilt es vor allem die eigene Anhängerschaft zu mobilisieren, zur Wahl zu gehen und am besten noch den Nachbarn gleich mitzunehmen.
Frage: Sie haben sich in der parteiinternen Ausscheidung gegen Jürgen Focke und Josef Holtvogt durchgesetzt – das war die eigentliche Hürde. Wie motiviert man sich für den Wahlkampf, wenn das Rennen eigentlich schon zu Ihren Gunsten gelaufen ist?
Eilers: Ich nehme zwar schon etliche Wahlkampftermine wahr, der Fokus liegt zurzeit aber ganz klar auf der Bundestagswahl und Silvia Breher, die sich genau wie ich erstmals um ein Mandat bewirbt. Das kann man auch an der Plakatierung erkennen. Am 25. September geht es dann auch für mich so richtig los, bis zum 15. Oktober wird das ein kurzer, aber intensiver Wahlkampf werden.
Frage: Ursprünglich sollte ja erst am 14. Januar 2018 gewählt werden. Nun geht es drei Monate früher an die Urne. Sie müssen also schneller als geplant Ihren Schreibtisch bei der Arbeit räumen...
Eilers: ...ich bin seit dem 1. September freigestellt. Ich habe einen entgegenkommenden Chef. Mit meinem Resturlaub und dem gesetzlich vorgesehenen Sonderurlaub klappte alles problemlos...
Frage: In Hannover wartet jetzt eine völlig neue Welt auf Sie. Was will der angehende Berufspolitiker Eilers in den kommenden fünf Jahren vor allem erreichen? Und kommen Sie mir nicht mit solchen Allgemeinplätzen wie „Stärkung des ländlichen Raums“.
Eilers: In den vergangenen Jahren habe ich mich als Außendienstler, der viel auf dem Land unterwegs ist, häufig über das löchrige Mobilfunknetz geärgert. Außerdem ist die Versorgung mit schnellem Internet nach wie vor nicht befriedigend. Darüber hinaus müssen wir das Thema „Stromtrasse“ auch im Land vorne auf der Agenda halten, auch wenn es eine bundespolitische Geschichte ist. In diesem Land ist für alles Geld da, warum nicht auch für eine Erdverkabelung. Die Menschen machen sich Sorgen, deshalb hätte sich auch Ministerpräsident Stephan Weil mehr kümmern müssen...
Frage: ...demnächst können Sie das ja besser machen. Die Umfragewerte für die CDU sehen ja ganz gut aus.
Eilers: ...ja, die Stimmung zurzeit ist gut...
Frage: Stichwort gute Stimmung: Wie viel Prozent müssen am Wahlabend dastehen, damit Sie ausgelassen feiern können?
Eilers: Zufrieden wäre ich, wenn ich das Erststimmenergebnis des derzeitigen Abgeordneten Clemens gr. Macke (69,4 Prozent, Anm. d. Red) erreichen würde. Extrem glücklich wäre ich, wenn noch ein paar Prozent mehr herauskämen und extrem enttäuscht, wenn es Richtung 50 Prozent ginge.
Frage: Wie sieht es eigentlich mit Ihren Mitgliedschaften im Kreistag und im Cappelner Gemeinderat nach dem 15. Oktober aus?
Eilers: Beide werde ich vorläufig behalten. Und nach einem Jahr mache ich mir dann erneut Gedanken, ob sich alles miteinander vereinbaren lässt.
Carsten Mensing Cloppenburg / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2801
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.