• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Politik

Molberger Gemeinderat hat die Spendierhosen an

07.03.2019

Molbergen Ihre Spendierhosen hatten die Mitglieder des Molberger Gemeinderats zur jüngsten Sitzung bei „Schnieder“ in Ermke angezogen. So wurden sowohl die Anträge des Musikvereins Peheim als auch zwei Anträge des Vereins Feriendorf Dwergte genauso einstimmig angenommen wie die Erhöhung der Aufwandsentschädigung für Ratsmitglieder und Feuerwehrfunktionsträger. „Es liegt mir viel an der Erhöhung für die Feuerwehrkameraden, die Tag und Nacht zur Stelle sind, wenn Not ist. Ihr Idealismus, ihr Engagement sollte gewürdigt werden“, sagte Stephan Nordloh (SPD). Die Ratsmitglieder erhalten nun 40 statt 25 Euro pro Sitzung.

Peheims CDU-Ratsherr Thomas Wernke machte sich für den Musikverein stark, und der Rat beschloss, die mit 7000 Euro veranschlagte Akustikdecke zu finanzieren. Die Malerkosten, die 1000 Euro€ betragen sollen, sollten sich Musikverein, Schützenverein und Sportverein, die den Raum im Sportheim gemeinsam nutzen, teilen oder in Eigenleistung vornehmen.

Teurer wird der Spielplatz an der Straße Zum Dwergter Meer in Dwergte, der „sehr genutzt“ werde, wie Petra Wulfers (CDU) sagte. Aus Fördermitteln der EU und Mitteln der Gemeinde Molbergen (je 50 Prozent) sollen hier 70 000 Euro investiert werden, um zum Beispiel eine Spiel- und Kletterkombination als Hauptelement aufzubauen. Ergänzend wird ein gepflasterter Rundweg gebaut, der auch als Bobbycar- oder Skateboard-Strecke genutzt werden kann.

Das kombinierte Jugendheim und Dorfgemeinschaftshaus Dwergte mit angeschlossener Kapelle sei der zentrale Treffpunkt für alle Gruppen und Generationen im Ort, die hier ihre regelmäßigen Treffen, Versammlungen, Feiern oder Theateraufführungen abhalten. Darüber hinaus finden hier auch orts- und gemeindeübergreifende Veranstaltungen wie der Peiterbult statt, hatte der Verein Feriendorf Dwergte seine Initiative begründet, den Mittelpunkt des Feriendorfs neu zu gestalten. Neben dem Spielplatz soll auch der 1500 Quadratmeter große Kapellenvorplatz neu gestaltet werden. Vorgesehen sind eine teilweise Pflasterung und der Bau einer Terrasse, auf der eine kleine Bühne, ein Podest oder auch ein Altar Platz finden können. Der Landkreis und die Gemeinde beteiligen sich mit dem jetzigen Beschluss mit jeweils knapp 10 000 Euro an den Gesamtkosten von 40 000 Euro.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.