• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Politik

Versammlung: Wer wird Nachfolger von Sebastian Vaske?

14.02.2020

Molbergen Der CDU-Gemeindeverband Molbergen muss sich einen neuen Vorsitzenden suchen. Der bisherige Chef Dr. Sebastian Vaske (37) wird bei der Mitgliederversammlung am Mittwoch, 19. Februar, 19.30 Uhr, in der Gaststätte Schnieder in Ermke nicht wieder kandidieren.

Warum will Vaske nicht wieder kandidieren?

Bereits im November 2019 hatte Vaske den Parteigremien mitgeteilt, dass er nicht für eine erneute Kandidatur für den Parteivorsitz zur Verfügung stehe. Gleichzeitig zeigte er sich aber motiviert, bei der anstehenden Kommunalwahl 2021 erneut für den Rat der Gemeinde Molbergen und den Kreistag zu kandidieren. „Es ist der richtige Zeitpunkt, um in der Parteiführung einen neuen personellen Impuls zu setzen“, so Vaske. Die vergangenen Wahlen seien zeitlich und inhaltlich sehr intensiv gewesen. Allein im Bürgermeisterwahlkampf 2019 habe er als Vorsitzender in wenigen Wochen knapp 70 Termine vorbereitet und begleitet.

Neben seinen beruflichen Verpflichtungen in der pädagogischen Leitung der Johannesburg in Surwold, seiner Ratsmitgliedschaft (Vaske ist dabei auch 1. stellvertretender Bürgermeister und Fraktionsvorsitzender der CDU-Fraktion) und dem Kreistagsmandat (Vaske ist dabei auch stellvertretender Fraktionschef der CDU-Kreistagsfraktion und Vorsitzender des Sozialausschusses) könne er der Aufgabe als CDU-Gemeindeverbandsvorsitzender nicht weiter gerecht werden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Hat das Bürgermeister-Debakel eine Rolle gespielt?

Das Debakel bei der Bürgermeisterwahl – im Juni 2019 hatte sich der parteilose Witali Bastian (59,7 %) in der CDU-Hochburg Molbergen gegen die christdemokratische Kandidatin Imke Märkl (40,3 %) durchgesetzt – sei, so Vaske weiter, für seine Entscheidung nicht ausschlaggebend gewesen. „Schon vor der Wahl stand für mich fest, dass der Parteivorsitz personell neu besetzt werden soll, um die kommunalpolitischen Arbeitsabläufe in Partei und Fraktion besser aufteilen zu können.“

Gleichzeitig gebe er aber zu, dass ihn die verlorene Bürgermeisterwahl schon umgetrieben habe, so Vaske. Es müsse aber selbstverständlich sein, die Bürgerentscheidung anzunehmen und damit weiterzuarbeiten. „Bürgermeister Witali Bastian kann auf eine vertrauensvolle und konstruktive Zusammenarbeit vertrauen.“

Für seine Nachfolge – meinte Vaske – gebe es eine hervorragende Kandidatur. Den Namen wollte er auf NWZ-Nachfrage allerdings nicht nennen. Zudem sei es in den vergangenen Wochen gelungen, „neue und junge Köpfe“ gewinnen zu können, die als Beisitzer für den Vorstand kandidieren. Vaske: „Es war mir wichtig, einen gut aufgestellten neuen Vorstand zu hinterlassen. Das ist unserem bisherigem Vorstandsteam gelungen.“

Welche Aufgaben warten auf die Molberger CDU?

Auf die Molberger CDU warteten – so Vaske – einige Aufgaben: So müsse die Dorferneuerung in den nächsten Jahren vollendet werden. Zudem solle die Ansiedlung von Gewerbebetrieben weiter forciert werden, um die knappen Gewerbesteuereinnahmen zu steigern. Und es gehe um die Weiterentwicklung von Kindertagesstättenplätzen. „Und gleichzeitig müssen wir noch sorgsamer mit unseren Haushaltsmitteln umgehen, um eine ausufernde Verschuldung zu vermeiden. Die gegenwärtige Einnahmesituation ist mit unseren Ausgabevorhaben noch nicht im Einklang.“

Carsten Mensing Cloppenburg / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2801
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.