• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Politik

Vieles neu im „Abenteuerland“

28.09.2018

Nikolausdorf Das „Abenteuerland“ liegt an der Letherfeldstraße in Nikolausdorf, ein gutes Stück weg von der Straße. Ein Abenteuerland ist es vor allem für die Kinder im Alter von null bis drei Jahren, die diese Großtagespflege besuchen. Bis zu zehn Mädchen und Jungen gleichzeitig werden betreut, berichtet Andrea Ferneding-Höffmann, die die Einrichtung im Frühjahr 2017 gegründet hatte und im August 2017 die Genehmigung zur Großtagespflege erhalten hatte. Seither hat sich eine Menge geändert in der privaten Einrichtung. Ein Bild davon können sich Besucher bei einem Tag der offenen Tür am Sonntag, 14. Oktober, in der Zeit von 14 bis 18 Uhr machen. Aufgebaut wird auch eine Hüpfburg, es gibt Bratwurst, Eis und Kaffee und Kuchen.

Betreuten die Tagesmütter ihre die Kinder zunächst in einem Teil des Wohnhauses von Andrea Ferneding-Höffmann, ist die Einrichtung zum 1. August in einen Zwischenbau eingezogen. Der hält im Erdgeschoss einen großen Spieleraum sowie ein Badezimmer und im Obergeschoss zwei Schlafräume, einen Bewegungsraum und ein Büro bereit. Ihren Dank richtet Ferneding-Höffmann an Sponsoren, die sie bei der Einrichtung unterstützt haben. Stark unterstützt worden sei sie auch von ihrer Familie.

Der Weg direkt in den Garten mit großer Schaukel und Sandkasten ist kurz und wird häufig genutzt, berichtet die gelernte Ergotherapeutin, die sich in einem 300-Stunden-Kursus zur Tagesmutter fortgebildet hatte.

Unterstützt wird sie seit dem 1. August von Lena Marks. Die gelernte Erzieherin aus Garrel war vorher in Cloppenburg in der Großtagespflege „Eulennest“ beschäftigt. Gemeinsam betreuen die beiden jungen Frauen insgesamt 15 Mädchen und Jungen – aber nicht mehr als zehn gleichzeitig. Das gibt die Betriebserlaubnis nicht her. Insgesamt dürfen maximal 20 Kinder aufgenommen werden.

Die Kinder kommen aus Nikolausdorf, Kellerhöhe, Garrel, Beverbruch oder Bösel, aber auch aus Wardenburg. Zwei der Kinder hätten noch keinen Kindergartenplatz in Garrel erhalten. In der Gemeinde fehlen – wie berichtet – 30 Kindergartenplätze. Aber auch die Nachfrage nach Krippenplätzen steigt, stehen in der Gemeinde aktuell doch lediglich 75 Plätze in den Kitas St. Peter und Paul, St. Johannes und Christophorus Tweel zur Verfügung. 14 Kinder unter drei Jahre warten auf einen Platz in den Kitas.

Die Nachfrage sei enorm, berichtet auch Andrea Ferneding-Höffmann. Auch bei ihr gebe es schon jetzt eine Warteliste für den kommenden Sommer. Betreut werden können die Kinder im „Abenteuerland“ in der Zeit von 7 bis 17 Uhr. Viele Kinder würden nach dem Mittagsschlaf gegen 14.30 Uhr wieder von ihren Müttern in Empfang genommen. Die Betreuungszeiten könnten individuell an die Arbeitszeiten der Mütter angepasst werden. Auch nur einzelne Tage in der Woche könnten gebucht werden.

Reiner Kramer stv. Redaktionsleitung Friesoythe / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04491 9988 2901
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.