• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Politik

Corona-Krise Im Landkreis Cloppenburg: Musiker zeigen Solidarität in Krisenzeit

23.03.2020

Oldenburger Münsterland 13 Infizierte im Landkreis Cloppenburg, im Nachbarlandkreis Vechta sind 54 Personen an Covid-19 erkrankt. Das teilten die Pressestellen der beiden Landkreise am Wochenende mit.

Jeweils am Samstag und am Sonntag seien beim Cloppenburger Gesundheitsamt zwei positive Testergebnisse eingegangen. Insgesamt gibt es damit drei Infizierte in der Kreisstadt, eine infizierte Person in Friesoythe, vier in der Gemeinde Emstek, und jeweils einen Infizierten in der Gemeinde Garrel, Löningen, Barßel und Cappeln. Das Gesundheitsamt ermittelt mögliche Kontaktpersonen.

Insgesamt sind im Landkreis Vechta 54 Personen mit dem Coronavirus infiziert. Schwerpunkte der bestätigten Corona-Fälle sind die Stadt Vechta und die Stadt Dinklage. Die Zahl der Personen, die sich in Quarantäne befinden stieg am Wochenende auf 276.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der Landkreis Vechta rät aufgrund der großen Infektionsgefahr dringend dazu nicht zwingend notwendige Arzttermine zu verschieben. Ärzte und Pflegepersonal sollen im Landkreis Vechta ab sofort nur noch mit einem Mundschutz arbeiten. Die Versorgungslage gestalte sich derzeit als schwierig. Daher versuche der Landkreis Vechta selbst Vorräte an Mundschutzmasken und Desinfektionsmitteln zu beschaffen.

Das am Sonntag von Kanzlerin Angela Merkel vorgestellte Kontaktverbot bewerten sowohl Cloppenburgs Landrat Johann Wimberg als auch sein Kollege Herbert Winkel aus Vechta positiv. „Vor dem Hintergrund der aktuellen Lage und insbesondere hier bei uns im Kreisgebiet mit rasant steigenden Infektionszahlen ist das die absolut notwendige Entscheidung“, sagt Vechtas Landrat Winkel. „Man muss das jetzt weiter beobachten, aber solange die getroffenen Maßnahmen gut funktionieren, sind möglicherweise auch weitere deutliche Verschärfungen und Ausgangssperren zu vermeiden“, mahnt Wimberg zur Vorsicht. Auch Winkel appelliert an die Bürger, das Kontaktverbot einzuhalten.

Schon vor dem Verbot hatten die Musiker im Landkreis Cloppenburg ein Zeichen gesetzt. Mit einer Fotocollage, die über viele Medien gestreut wurde, machten sie darauf aufmerksam, dass ihre Proben nur noch zuhause stattfinden – zum Schutz der eigenen Gesundheit und der der Allgemeinheit.

Mareike Wübben Cloppenburg / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2804
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.