• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Politik

Plattdeutsch kommt sehr gut an

03.07.2013

Molbergen Die Broschüre „Respekt für mich und meine Sprache – Plattdeutsch in der Pflege“ haben am Dienstag Heinrich Siefer, Christiane Ehlers und Reinhard Goltz (alle Bundesrat für Niederdeutsche Sprache) sowie Waltraud Fasel, Leiterin des Demenzzentrums Molbergen und Theresa Ostrowski (Demenzzentrum) im Molberger Demenzzentrum vorgestellt. Die Broschüre umfasst einen Theorie-Teil und gibt auch Tipps für die praktische Arbeit. Sie kann kostenlos beim Institut för Nedderdüütsche Spraak, Schnoor 41 - 43 in 28195 Bremen angefordert werden (Tel. 0421/324535, bundesraat@ins-bremen.de).

Molbergen ist als Vorstellungsort ausgewählt worden, weil das dortige Demenzzen­trum eine Vorzeige-Einrichtung für den Einsatz des Plattdeutschen insbesondere in der Pflege von Demenzkranken sei, so Goltz. Plattdeutsch sei in vielen Fällen die Muttersprache der Patienten. Sie öffne die Türen, da sich die Bewohner in ihrer Muttersprache eher angesprochen, verstanden und wertgeschätzt fühlten. Vor allem in der Biografie-Arbeit sei sie ein gutes Instrument, um mit den meist älteren Menschen ins Gespräch zu kommen, ergänzte Theresa Ostrowski, Mit-Autorin der Broschüre.

Pflegepersonal, das Platt spreche, habe es so auch in der alltäglichen Arbeit leichter. Deshalb setze sich der Bundesrat für Niederdeutsche Sprache auch dafür ein, Platt in Norddeutschland zu einem Lernfeld in der Pflegeausbildung zu machen. Für den einfachen Erstkontakt mit der Sprache gibt es bereits mehrere Mini-Wörterbücher.

Plattdeutsch werde in Molbergen bewusst als Instrument eingesetzt, erläuterte Waltraud Fasel. Es gibt auch Weiterbildungen für Mitarbeiter. Bei den entsprechenden Patienten komme es sehr gut an. Früher war der Einsatz eher zufällig, ergänzte Siefer. Man müsse das Plattdeutsche als eigene Kompetenz verstehen, die Wertschätzung, Würde und Respekt vermittle. Deshalb laute der Titel der Broschüre auch „Respekt“.


     www.bundesraat-nd.de 
Peter Linkert
Redaktionsleitung Cloppenburg
Redaktion Münsterland
Tel:
04471 9988 2800

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.