• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Politik

Politischer Aschermittwoch im Pfarrheim

27.02.2017

Harkebrügge Unter dem Motto „Bürger fragen – Politiker antworten“ veranstaltet die Katholische Arbeitnehmer-Bewegung (KAB) Harkebrügge am 1. März einen politischen Aschermittwoch. Für Fragen stehen Bürgermeister Nils Anhuth und Ratsfrauen sowie Ratsherren aus Harkebrügge zur Verfügung.

Es soll um Zukunftsperspektiven des Ortes Harkebrügge gehen. Mit der Veranstaltung soll mehr Transparenz geschaffen werden, teilt Heinz Frerichs von der KAB mit. Jeder, ob Privatperson, Firmen oder Vereine, kann sich beteiligen. Jedes Problem, das den Bürgern unter den Fingernägeln brenne, könne angesprochen werden. „Wir möchten jeden in Harkebrügge ansprechen, der etwas auf dem Herzen hat“, sagt Frerichs. Wenn die Veranstaltung gut angenommen werde, sei geplant, diese einmal im Jahr durchzuführen, so Frerichs.

Das Treffen beginnt um 19.30 Uhr im Pfarrheim in Harkebrügge. Infos gibt es bei Heinz Frerichs unter Telefon    04497/1689.

Tanja Henschel Barßel / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04491 9988 2906
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.