• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Politik

Einbrüche: Polizeistation wieder dauerhaft besetzen

09.04.2016

Barßel „Seitdem die Beamten des Polizeidienstes immer mehr zentralisiert werden, nimmt die Zahl der Einbrüche weiter zu“, stellt Ralf Lampen fest. Der Vorsitzende des CDU Gemeindeverbandes Barßel sieht eine Ursache für die wachsende Zahl an Einbrüchen darin, dass die wirtschaftlichen Bedingungen hierzu das Umfeld bilden. Eine günstige Verkehrslage sei mit Sicherheit eine weitere Ursache.

Lampen spielt mit seinen Äußerungen auf die geänderte Besetzung der Polizeistation in Barßel an (die NWZ  berichtete) und plädiert dafür, dass die Wache wieder 24 Stunden und sieben Tage die Woche besetzt ist. „Es geht hier nicht nur um den materiellen Wert, den die Einbrüche hinterlassen, dieser wird durch Versicherungen zu ersetzen sein. Die psychischen Hinterlassenschaften eines Einbruchs sind viel gravierender“, so Lampen. Bei 13 000 Einwohnern sei die Gemeinde mit einer Kleinstadt gleichzusetzen und hier gehöre eine dauerbesetzte Polizeiwache einfach dazu, sagt Lampen. „Was ist mit dem Einbruchsopfer? Die Angst, es kann wieder passieren, lassen den Opfern selten die Möglichkeiten, in den normalen Alltag wieder einzusteigen“, mahnt der Barßeler CDU Vorsitzende. „Ich wünsche es keinem“, so Lampen.

Deshalb werde er nicht müde, bei diesem Thema am Ball zu bleiben, „damit wir unsere Polizeistation wiederbekommen“. Es mache für ihn schon einen großen zeitlichen Unterschied, ob man von Friesoythe aus nach Barßel fahre oder direkt aus Barßel komme.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Egal wie hoch die Kosten sind, es geht hier um die Sicherheit unserer Bewohner, da sollten Kosten keine Rolle spielen“, merkte der CDU-Vorsitzende an.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.