• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Politik

Dlrg Garrel: Rettungsschwimmer debattieren mit Ministerpräsident

21.01.2017

Garrel /Hannover Große Ehre für vier Mitglieder des Jugendvorstandes der DLRG aus Garrel: Sie waren am Donnerstag nach Hannover eingeladen, um mit Ministerpräsident Stephan Weil über ehrenamtliches Engagement zu diskutieren. Zur Debatte standen unter anderem Themen wie die Schließung vieler Hallenbäder im Land, die Anerkennung freiwilliger sozialer Arbeit an Universitäten und die Rolle der Landesregierung zur Unterstützung von engagierten Jugendlichen.

In dem kleinen Café Tabor sei schnell eine gemütliche Stimmung aufgekommen, berichtete Vera Tapken, für die Öffentlichkeitsarbeit bei der DLRG zuständig. Auch der Ministerpräsident habe sich locker gegeben.

An drei Gruppentischen wurde über unterschiedlichen Themenschwerpunkte diskutiert. Die vier Garreler saßen direkt am ersten Tisch: Zum Einstieg wurde der neue Imagefilm der Ortsgruppe gezeigt. Alle drei Gruppen hatten circa 20 Minuten Zeit, wichtige Themen aus ihrem Fachgebiet mit Stephan Weil zu diskutieren. Der sympathische SPD- Politiker hörte aufmerksam zu und stand Rede und Antwort auch bei kritischen Themen wie etwa finanzielle Förderungen durch das Land.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Rettungsschwimmer unterhielten sich angeregt mit dem Ministerpräsidenten. Am Ende der ersten Diskussionsrunde überreichten die Garreler ihm das Handbuch für die Jugendleitercard (JuLeiCa) als Geschenk, bevor der Landesvater auf seinem „heißen Stuhl“ am nächsten Thementisch Platz nahm.

Zum Ende der dritten Gesprächsrunde wurden Fotos gemacht und nachdem das kleine Buffet gestürmt wurde, machten sich die erschöpften Rettungsschwimmer auf den Weg nach Hause. „Die zwei Stunden lange Debatte hat viel Spaß bereitet“, bilanzierte Vera Tapken nach der Rückkehr.


     www.garrel.dlrg.de 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.