• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Politik

Kreis-CDU will „Partei der Kümmerer“ werden

06.06.2018

Schwichteler Einig waren sich alle Mitglieder des auf dem Parteitag in Löningen-Böen Anfang Mai neu gewählten CDU-Kreisvorstands Cloppenburg in der konstituierenden Sitzung in Schwichteler, dass die CDU im Kreis noch stärker die „Partei der Kümmerer“ für die Mitbürgerinnen und Mitbürger werden will. Mit der Umsetzung dieses Vorhabens hat der Vorstand dann auch gleich begonnen und für die Region Anträge an die CDU-Landesparteitage Oldenburg und Niedersachsen beschlossen.

Mit dem Thema der Urwahl von Kandidaten und Kandidatinnen wird sich der Kreisvorstand in Kürze noch intensiv befassen. Dabei habe man „hervorragende Erfahrungen anlässlich der Kandidatenauswahl zur Bundestags- und zur Landtagswahl gemacht“, hieß es im Vorstand. Die für rund 2000 Mitgliedern angesetzte Urwahl der Bundestagskandidatin 2017 habe bundesweit sehr positives Ansehen für die hiesige Region gebracht. Auch bei Wahlen im Landkreis oder in einer Reihe von Kommunen habe man sehr gute Erfahrungen mit der Urwahl gemacht, während man andernorts teilweise mit der Kandidatenauswahl bei den Bürgern krachend gescheitert sei.

Kreisvorsitzende Silvia Breher stellte eine gute Mischung aus neuen und erfahrenen Mitgliedern im Kreisvorstand fest. Die Mitglieder, die in der CDU lange aktiv seien oder als Mitglieder der Partei die Treue hielten, seien für die CDU überaus wichtig. Die jüngsten Wahlen zeigten aber auch, dass man sich noch wesentlich mehr um die Mitarbeit von Frauen auf allen politischen Ebenen, aber gerade auch vor Ort in den Kommunen und örtlichen Parteiverbänden, kümmern müsse, so Breher.

Verabschiedet wurde eine Reihe von Kreisvorstandsmitgliedern, die auf dem Parteitag nicht mehr kandidiert hatten. Marlies Hukelmann war von 1994 bis 2018 stellvertretende Kreisvorsitzende der CDU und wurde aus diesem Amt (24 Jahre) verabschiedet. Als Vorsitzende der Kreis-Frauenunion bleibt sie dem Kreisvorstand aber erhalten. Rita Otten war von 1996 bis 2018 Beisitzerin im Kreisvorstand. Beide Frauen erhielten persönliche Dankschreiben der Generalsekretärin der CDU Deutschlands, Annegret Kramp-Karrenbauer.

Dr. Michael Steenken verabschiedete sich als stellvertretender Kreisvorsitzender (2016 bis 2018). Als Vorsitzender des CDU-Gemeindeverbands Saterland ist er weiterhin im Kreisvorstand dabei. Bei der Verabschiedung nicht dabei sein konnten der ehemalige Schriftführer Josef Kuhlmann und die Beisitzer Wilhelm Kollmer-Heidkamp, Ansgar Behrens und Michael Fischer. Der Ex-Kreisvorsitzende Franz-Josef Holzenkamp ist bereits verabschiedet worden.

Peter Linkert Redaktionsleitung Cloppenburg / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04471 9988 2800
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.