• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Politik

Ehrung: Senatoren zeichnen Bernhard Lübbe aus

23.11.2013

Cloppenburg Rechtsanwalt Bernhard Lübbe aus Bethen ist der Senatorenpreisträger 2013. Während des Traditionsessen im Hotel Schlömer am Donnerstagabend überreichte ihm Präsident Peter Lauer die Auszeichnung.

„Gegen Entfremdung, aber für Integration und Nächstenliebe, für Präsens, Körperbeherrschung, Bewegung, Geselligkeit und Lebensfreude auch in Dorf und Stadt, Verein und Sport, Kirche und Solidarität steht der diesjährige Senatorenpreisträger“, sagte Peter Lauer zu beginn seiner Laudatio.

„Das Gute ist unsterblich. Aber nicht die, die das Kreuz am dichtesten an ihrer Brust tragen, sind auch immer die echten Würdenträger. Der Herzschlag in Kirche und Leben, im Dorf und in der Stadt, in Christ und Welt kann ohne den energischen Einsatz von Menschen nicht funktionieren. Wir brauchen Leute, die anpacken. Einer der anpackt ist mitten unter uns. Es ist unser Preisträger.“ Als äußeres Zeichen erhielt Bernhard Lübbe die Silberne Senatorenmedaille mit Gravur und die dazugehörige Urkunde.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der Senatoren-Stammtisch Cloppenburg (SSC) setzt sich aus 15 Mitgliedern zusammen. Seit 1997 treffen sich die Mitglieder einmal im Jahr zum Traditionsessen. Präsident Peter Lauer konnte neben den Mitgliedern auch drei Cloppenburger Bürger begrüßen. Mit Martin Becker, Albert Focke und Karl Knopp nahmen drei Bürger teil, die sich in der Vergangenheit ehrenamtlich sehr stark engagiert hatten. „Welchen Stellenwert hat Tradition für uns?“, fragte Peter Lauer zu Beginn seiner Begrüßungsrede.

Er stellte fest, dass die bewährten Werte, die guten Tugenden und die Ideale im Wandel der Gegenwart zum Wohle der kommenden Generationen festgezurrt werden müssen. „Wir wollen ganz normale Menschen. Heldentum ist meist das Produkt einer Zwangslage, die der Einzelne gar nicht wollte“, betonte er. Das Ehrenamt sei nicht nur das Fundament eines intakten Gemeinwesens, sondern die Keimzelle der Nächstenliebe.

Anschließend wurde das ehemalige Ratsmitglied Franz-Josef Feldhaus als neues Mitglied im SSC aufgenommen. Vizepräsident Lothar Krapp überreichte die Senatoren-Medaille nebst Anstecknadel.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.