• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Politik

Sollte Miteinander so machtbesessen sein?

23.06.2017
Betrifft: Berichterstattung zur Abwahl der stellvertretenden Bürgermeisterin Jutta Klaus in der Ratssitzung am Montag

Christlich-sozial die neue Richtung im Stadtrat Cloppenburg, das ist ja einmal eine ganz neue Idee. Als christlich-sozial lassen sich das Verhalten und die Entscheidung der Ratsmitglieder nicht bezeichnen. Sollte das der neue Weg, das neue Miteinander wirklich so machtbesessen aussehen?

Meine Frage: Geht es um Posten, oder geht es um die Sache selber? Fehlendes Fingerspitzengefühl oder verletzte Eitelkeit? Die ehrliche Fragestellung der UWG/FDP- Gruppe bezüglich der Pfingstlerschule, die Jutta Klaus ganz sicher nicht alleine hat, jetzt als Anlass zu nehmen, so verletzend zu handeln, ist mehr als fragwürdig. Gab es vielleicht Wahlversprechen in diese Richtung der Pfingstler?

Und noch eines haben wir gelernt: Mit dem Kopf durch die Wand, ordentlich Krawall ohne Sachlichkeit und schon bekomme ich meinen Willen! Vorbildfunktion?! So wird Nachwuchspolitikern ganz sicher der Mut genommen, ehrenamtlich Politik zu betreiben. Ich hoffe, dass Jutta Klaus nicht den Mut, die Kraft und die Lust verliert, sich weiter für die Belange aller Cloppenburger einzusetzen.

Iris Göhre
Cloppenburg

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.