• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Politik

Stadt droht mit Knöllchen

05.10.2013

Cloppenburg Die Sicherheit der Radfahrer war es, die vor einigen Monaten zu dem Beschluss im Bau- und Wegeausschuss der Stadt Cloppenburg geführt hat, auf der Eschstraße einen Radfahrstreifen anzulegen. Vor kurzem nun wurden in beiden Richtungen weiße Markierungen sowie in regelmäßigen Abständen Fahrrad-Embleme auf dem Asphalt aufgebracht, um auf den 1,50 Meter breiten Radfahrstreifen hinzuweisen.

Das Parken auf diesen neuen Fahrradwegen ist für Autofahrer verboten – doch das stört nicht wirklich viele, wie sich zeigt. Immer wieder stellen Autofahrer ihre Wagen am Straßenrand ab und nötigen Radler so, auf die Straße auszuweichen. Für die Stadtverwaltung ein Ärgernis, und so weist sie mit Nachdruck darauf hin, dass bei durchgezogenen Linien ein absolutes Halteverbot gilt. Sollte dieses missachtet werden, kostet es den sündigen Autofahrer 20 Euro Verwarngeld.

Ob die 20 Euro Strafe die Fahrzeugführer beeindrucken wird, bleibt abzuwarten. Die Verwaltung jedenfalls hofft es und betont, dass der Wegfall der Parkplätze entlang der Eschstraße durch Umgestaltung des Parkplatzbereiches vor „Elektro-Breuer“ kompensiert worden sei. „Zudem wurde hier ein Behindertenparkplatz eingerichtet“, erläuterte Stadtsprecher Klaus Niemann.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.