• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Politik

Suche nach Standort für neue Kita

29.04.2017

Garrel Kinderbetreuung, Verkehrsgutachten, Behindertenbeirat, Verkehrsführung am St.-Johannes-Kindergarten – vielfältig waren die Themen, mit denen sich die CDU-Fraktion im Garreler Gemeinderat jetzt befasst hat. Das sind die Ergebnisse.

 Kinderbetreuung

In der Gemeinde gibt es zu wenig Plätze im Kita- und Krippenbereich. Das teilte Bürgermeister Andreas Bartels auf der Sitzung mit. Kurzfristig müssten weitere Plätze geschaffen werden. Die CDU diskutierte verschiedene Standorte und Modelle. „Auch zeitlich begrenzte Umnutzungen und kleinere Umbauten an vorhandenen Schul- und Kindergartenstandorten müssten dafür in Betracht gezogen werden“, so ein Vorschlag von Bartels. Die Aufstockung einzelner Kindergartengruppen könnte kurzfristig Entlastung bringen und wird nun seitens der CDU-Fraktion gezielt weiterverfolgt. „Die Standortsuche einer neuen Kindertagesstätte mit Krippe muss aktuell höchste Priorität haben“, fasste der stellvertretende Bürgermeister Herbert Holthaus zusammen.

 Verkehrszählung

Die Vorbereitungen für eine Verkehrszählung im Garreler Ortskern sind angelaufen. Für das Verkehrsgutachten soll der laufende Verkehr an einem normalen Werktag von 5 bis 20 Uhr an allen Ein- und Ausfallstraßen sowie wichtigen Verkehrsknotenpunkten mit einer elektronischen Fahrzeugerfassung ausgewertet werden. „Sehr großer Wert wird dabei auf den Datenschutz gelegt“, so Bauamtsleiter Ewald Bley. Die Daten werden laut beauftragtem Ingenieurbüro vor der Auswertung anonymisiert.

 Behindertenbeirat

Der Antrag der SPD-Fraktion an den Gemeinderat auf Einrichtung eines Behinderten- und Seniorenbeirates in der Gemeinde Garrel wird von den Mitgliedern der CDU-Fraktion ausdrücklich begrüßt. Die CDU könnte sich eine Ausschreibung der Besetzung in den örtlichen Medien vorstellen. Bürger, die sich davon angesprochen fühlen, können sich dann gerne im Rathaus beim Bürgermeister oder ersten Gemeinderat melden.

 Immenstraße

Keine Mehrheit findet in der CDU der Antrag der BfG-Fraktion auf Öffnung der Sackgasse vor der St.-Johannes-Kindertagesstätte und die Neuordnung zu einer Einbahnstraße mit Tempolimit. Nach Meinung der CDU würde durch die Öffnung der Immenstraße der Durchgangsverkehr aus den Siedlungsgebieten wieder in Richtung der nördlichen Einkaufszentren vor der Kita deutlich zunehmen. Das würde dem von der BfG angedachten Schutz der schwächeren Verkehrsteilnehmer zuwiderlaufen. „Es gibt in ganz Garrel keine Kindertagesstätte, wo die Verkehrssituation geordneter ist, als dort.“

„Wir sehen dafür keinen Handlungsbedarf, werden uns aber davon vor der Abstimmung noch einmal vor Ort ein persönliches Bild machen“, so der Fraktionsvorsitzende Stefan Meyer. Gleichwohl könne man den Antrag auf Einführung einer „Tempo 30“-Zone in Höhe der Bushaltestelle an der Straße „Im Fange“ unterstützen, wenn Verkehrskommission und Verwaltung das für möglich halten.

Reiner Kramer stv. Redaktionsleitung Friesoythe / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04491 9988 2901
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.