• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Politik

Lesung: Sympathischer Papst-Kenner sorgt für volles Haus

19.03.2015

Friesoythe Als Ulla Lindemann vom Katholischen Bildungswerk am Dienstagabend von der Bühne aus in das Friesoyther Forum schaute, traute sie ihren Augen nicht. Mehr als 400 Gäste waren zum Hansaplatz gekommen, um den Ausführungen des Vatikan-Spezialisten Andreas Englisch zu lauschen.

Im Gepäck hatte der Papst-Kenner sein neues Buch „Franziskus – Zeichen der Hoffnung“. Doch nicht nur über den aktuellen Bischof von Rom sollten die Gäste etwas erfahren. Als Korrespondent war der Journalist Englisch ab 1987 in Rom tätig und lernte Johannes Paul II. und Benedikt XVI. kennen. „Anfangs hat mich die Kirche und der Papst überhaupt nicht interessiert. Ich war nicht mal gläubiger Christ“, sagte Englisch zu Beginn und entlockte den Gästen das erste Schmunzeln.

Ab jetzt war den Zuschauern klar – von Englisch bekommt man Insider-Wissen mit einer gut dosierten Mischung aus Witz und Komik. Die Gäste erfuhren, dass Franziskus immer noch im vatikanischen Gästehaus wohne und schon zu seinen Zeiten als Bischof in Argentinien „der Kurie in Rom mächtig auf die Nerven“ gegangen sei.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Dazu kamen auch persönliche Geschichten von ihm als Korrespondenten und den Begegnungen und Gesprächen mit den drei Päpsten. „Franziskus ist anders und lässt hoffen“, sollte dabei die Kernaussage des Abends sein. Nach 90 Minuten konnte sich der Buchautor über großen Applaus freuen.

Im Anschluss an die Lesung signierte er an einem Büchertisch sein aktuelles Werk – auch dort war die Schlange lang.

Heiner Elsen Friesoythe / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04491 9988 2906
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.