• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Politik

Vertrauensbeweis gilt Knappik

16.03.2015

Damme Hans-Georg Knappik steht erneut für vier Jahre an der Spitze des Heimatbundes Oldenburger Münsterland (OM) mit Sitz in Cloppenburg. In Damme haben ihn am Sonnabend, 14. März, die Teilnehmer des turnusmäßigen Delegiertentages in der Scheune Leiber, Mühlenstraße 12 a, wiedergewählt.

Laut Satzung wäre eigentlich ein Vertreter aus dem Kreis Cloppenburg an der Reihe gewesen, den Vorsitz zu übernehmen. Jedoch hatte der bisherige Vizepräsident Hartmut Frerichs (Harkebrügge) seine Kandidatur aus gesundheitlichen Gründen zurückgezogen. Stattdessen stellte er sich erfolgreich der Wiederwahl als Vizepräsident. Dem Vorstand erhalten bleiben: Gerhard Janzen (Schriftführer), Bernd Tepe (Schatzmeister) und Mechthild Ottenjann (Beisitzerin). Als neuer Beisitzer kommt Dr. Johannes Wilking (Visbek) hinzu.

Abschied nahm der Heimatbund zudem von seinem langjährigen Geschäftsführer Engelbert Beckermann (Lohne). An seine Stelle tritt Gisela Lünnemann (Holdorf). „Wir haben versucht, ihn zu halten“, bedauerte Knappik die Entscheidung Beckermanns. Er freute sich aber, den 70-Jährigen zu Ehrenmitglied ernennen zu können. Ehrenmitglied wurde zudem Berna Sassen. Nach 21 Jahren als Assistentin der Heimatbund-Geschäftsführung war Sassen beim Delegiertentag 2014 in den Ruhestand verabschiedet worden.

Mut und bürgerschaftliches Engagement einer ganz anderen Art haben Ann-Kathrin Schulz, Agnes Dröge, Franziska Bäuning, Jörg Dejan und Jörg Neumeister gezeigt. Dafür erhielten sie den von der Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta ausgelobten Preis für Zivilcourage. Die Verleihung erfolgte erstmals bei einem Delegiertentag. Dieser Programmpunkt soll beibehalten werden, sagte Knappik.

Einen weiteren Blick in die Zukunft gewährte der Präsident mit der Benennung des Ausrichters für das nächste plattdeutsche Jahr. Der Stadt Lohne, die für 2015 die Gastgeberrolle übernommen hat (die NWZ  berichtete), folgt die Gemeinde Lindern. Bürgermeister Karsten Hage (CDU) und der Heimatvereinsvorsitzende hätten sofort zugesagt, so Knappik.


Mehr Informationen auch unter   www.heimatbund-om.de 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.