• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Politik

Kommunalwahl: Viele neue und alte Gesichter am Ratstisch

13.09.2016

Barßel Während so mancher Kandidat und Bürger am Wahlsonntag gespannt die Ergebnisse im Rathaus der Gemeinde Barßel verfolgte, stieg auch zu fortgeschrittener Stunde die ein oder andere Wahlparty in den Gasstätten.

So hatte die CDU Grund zum feiern und konnte sich über die absolute Mehrheit im Gemeinderat Barßel freuen. Mit 50,32 Prozent setzte sie sich vor der SPD durch und ist jetzt mit 15 Sitzen (2011: 13) im Rat vertreten. „Wir sind natürlich sehr zufrieden. Das zeigt uns, dass wir einen guten Wahlkampf gemacht haben“, sagte Barßels CDU-Ortsverbandsvorsitzender Michael Warnken. Ziel sei es nun, mit allen Fraktionen weiterhin vernünftig und konstruktiv zusammen zu arbeiten. „Wir sind viele neue Leute“, sagte Warnken über die Fraktion. So sitzen bald auch jüngere Kandidaten wie Ralph Schröder (312 Stimmen) oder Claas Wallschlag (272 Stimmen), die sich zum ersten Mal zur Wahl stellten, im Rat. Überraschend hat es Fraktionsvorsitzender Ewald Schneider aber nicht wieder in den Rat geschafft.

Erfreulich hingegen für die Barßeler CDU: Torben Haak aus Elisabethfehn sitzt weiter im Kreistag (2951 Stimmen).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die SPD konnte ihre Position als zweitstärkste Fraktion mit 28,57 Prozent der Stimmen und acht Sitzen (2011: 7) im Rat halten. „Wir sind mit dem Wahlergebnis zufrieden“, sagte Fraktionsvorsitzende Ursula Nüdling. „Unser Wahlziel war 7 plus und wir konnten noch einen Sitz hinzugewinnen.“ Sie selbst holte mit 811 Stimmen das beste Personen-Ergebnis aller Parteien und zog auch in den Kreistag ein (2828 Stimmen). „Da freue ich mich natürlich richtig drüber. Da hätte ich nicht mit gerechnet.“ Für die nächsten fünf Jahre wünsche sie sich eine vernünftige Zusammenarbeit zum Wohle der Bürger und der Gemeinde.

Die Bürgerfraktion Barßel (BfB), die bei den letzten Kommunalwahlen noch 24,5 Prozent an Stimmen einholen konnte, brach hingegen auf 14,24 Prozent ein und stellt noch vier Sitze (2011: 7). „Die Bürgerfraktion ist weiterhin im Rat vertreten – das ist die gute Nachricht“, sagte Fraktionsvorsitzender der BfB Josef Wagner. Als eine Ursache für die Verluste macht Wagner den Rückzug aus der Politik von Kandidat Johannes Loots verantwortlich. „Da sind viele Stimmen weggefallen.“

Zudem schaffte es Joachim Dahlke, der für die FDP antrat, nicht in den Rat.

Auch die Grünen haben ihr Ziel, zwei Sitze im Rat zu stellen, nicht erreicht. Sie kommen auf 3,86 Prozent der Stimmen. Manfred Lorentschat löst Brigitte Ebben, die vorher im Rat saß, ab.

„Nach fünf Jahren Pause wird das sicherlich ein interessantes Unterfangen“, sagte Lorentschat, der zuletzt im Stadtrat Oberhausen saß. Ein Wehmutstropfen sei die absolute Mehrheit der CDU. Er hoffe nun, dass kein Machtgehabe entsteht. Eine Aufgabe werde sein, Transparenz zu schaffen, so Lorentschat.

Tanja Henschel Barßel / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04491 9988 2906
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.