• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Politik

Stadtratswahl: Viele Ratsleute der CDU treten nicht wieder an

26.03.2016

Friesoythe Die CDU ist bei der Kandidatensuche zur Kommunalwahl am 11. September besonders gefordert. Denn die Zahl der aktuellen Ratsleute der CDU-Fraktion, die nicht erneut antreten werden, reißt ein riesiges Loch in die Personaldecke. Nach NWZ -Informationen werden über die Hälfte der momentan 20 Ratsmitglieder als Kandidaten nicht zur Verfügung stehen. Darunter sind zum Beispiel der CDU-Fraktionsvorsitzende Achim Pleis, der stellvertretende Bürgermeister Bernhard Möller, die Friesoyther Ortsvorsteherin Elisabeth Poschmann und Ratsherr Markus Block.

Frischer Wind

Der CDU-Stadtverbandsvorsitzende Rasmus Braun sieht diesen Aderlass aber gelassen: „Das muss nicht unbedingt schlecht sein. So haben neue Leute die Möglichkeit, frischen Wind in die Fraktion zu bringen.“ Für ihn bestehe keinen Zweifel, diese Lücke auch schließen zu können. Man sei bei der Kandidatensuche auf einem guten Wege. Die CDU-Ortsverbände würden derzeit viele Gespräche führen und es gebe auch schon definitive Zusagen.

Bei der SPD-Fraktion stellt sich die Situation komplett anders dar. Fast alle der 13 Mitglieder in der Stadtratsfraktion würden gerne weitermachen, sagte die Vorsitzende des SPD-Ortsvereins, Melanie Buhr. Nur zwei aktuelle Ratsleute würden derzeit noch überlegen, ob sie sich erneut zur Wahl stellen möchten. Zudem sind bereits drei Personen bekannt, die ebenfalls für die SPD antreten werden: Roland Winkler, Thomas Höffmann und Josef Pahlke. Damit sei die Suche aber längst nicht abgeschlossen. „Wir sind froh über jeden, der Interesse an der Ratsarbeit hat“, sagte Buhr.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die FDP befinde sich noch in Beratungen mit möglichen Kandidaten, sagte FDP-Kreisvorsitzender Peter Friedhoff, doch man sei schon jetzt „positiv gestimmt“. Denn: „Dieses Mal werden wir auf jeden Fall zur Friesoyther Stadtratswahl antreten.“ Habe man bei der letzten Kommunalwahlen darauf verzichten müssen, sei die Situation jetzt eine völlig andere, so Friedhoff. Für ihn sei sogar vorstellbar, mit zwei oder sogar drei Kandidaten ins Rennen um die Ratsmandate zu gehen.

Grüne suchen noch

Von diesem Optimismus ist Bündnis 90/Die Grünen weit entfernt. „Wir haben noch niemanden“, sagte Ulf Dunkel, Geschäftsführer des Kreisverbandes der Grünen. Die Suche nach Kandidaten laufe aber auf Hochtouren. So hat es am Donnerstagabend in Friesoythe einen öffentlichen Infoabend für alle interessierte gegeben. Doch ob es bei diesem Treffen schon um konkrete Personalien ging, ließ Dunkel offen.

„Wir sind schon ein gutes Stück voran gekommen“, sagte Holger Teuteberg, Vorsitzender des AfD-Kreisverbandes Cloppenburg-Vechta. Zwar gebe es für die Friesoyther Stadtratswahl noch keinen Bewerber, dafür sei man aber bereits auf Kreisebene gut aufgestellt. Bei der Kreistagswahl, die parrallel zu den Stadt- und Gemeinderatswahlen stattfindet, „werden wir auf jeden Fall antreten“, kündigte Teuteberg an. Für jeden der sechs Wahlbereiche im Landkreis Cloppenburg habe man einen Kandidaten finden können.

Umfrage
Machen Sie mit beim großen Landkreis Cloppenburg-Check. Was gefällt Ihnen besonders in Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie noch Verbesserungspotential?

Carsten Bickschlag Redaktionsleitung Cloppenburg/Friesoythe / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04491 9988 2900
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.