• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Politik

Gemeinschaft: Wenn der Wimpel wieder weht...

05.05.2017

Garrel Wenn an Pfingsten das Feuer knistert, die Kinder und Jugendlichen Lieder anstimmen, spätestens dann wissen Vera Timmerevers, Andrea Marks und Patrick Vinup, wofür sie die Arbeit auf sich genommen haben. Und davon gibt es noch jede Menge. Die drei bilden die Lagerleitung des Kinder- und Jugendzeltlagers, das in diesem Jahr in Halenhorst stattfindet.

Wiederholungstäter sind nicht nur die drei: „Wer einmal mitgefahren ist, kommt meistens wieder“, berichtet Andrea Marks. So erging es ihr, so erging es auch Patrick Vinup, der in diesem Jahr das Dreigestirn der Lagerleitung komplettiert, nachdem Anne Pleiter im vergangenen Jahr ausgeschieden war.

Patrick fuhr als Betreuer zwei Jahre im Garreler Kinder- und Jugendzeltlager lang mit, bevor er in die Lagerleitung aufgestiegen ist. „Als Kind war ich eigentlich nie dabei“, sagt der Student (Wirtschaftsingenieurwesen). Auch Andrea Marks ist Feuer und Flamme für das Zeltlager: Seit nunmehr acht Jahren in der Lagerleitung aktiv, war sie vorher bereits Gruppenleiterin. „Das macht soviel Spaß.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Unterstützt wird die Lagerleitung von 18 Betreuern. Schon rund 50 Anmeldungen sind eingegangen. „Eine super Zahl“, sagt Andrea Marks und hofft, die Zahlen aus dem Vorjahr (64) noch übertrumpfen zu können. Mitfahren dürfen alle Kinder und Jugendlichen der Gemeinde Garrel und der umliegenden Gemeinden im Alter von neun bis 15 Jahren. Noch bis zum 12. Mai läuft die Anmeldefrist. „Aber auch danach ist eine Anmeldung möglich“, sagt Patrick Vinup. Die sind etwa im Garreler Pfarrbüro möglich.

In der Oberschule haben die Lagerleiter bereits kräftig Werbung gemacht. Flyer liegen in den Grundschulen. „Vieles läuft aber über Mund-zu-Mund-Propaganda“, berichtet Andrea Marks, die Deutsch und Latein auf Lehramt studiert.

Und wenn der Wimpel wieder über dem Lager gehisst wird, dann „lebt man für das Lager“, sagt Andrea Marks. Der wird streng bewacht, in zwei Schichten die Nacht über. Am ersten Tag werden die Kinder und Jugendlichen darauf vorbereitet, dieses Stück Textil zu verteidigen – „das trägt zum Gemeinschaftsgefühl bei“, weiß Patrick Vinup.

Schaurig-schön sind nicht nur Geschichten, die am Lagerfeuer erzählt werden. Bei der Nachtwanderung wird erhöhter Gruselfaktor geboten – eine leichter verdauliche Variante gibt es gleichwohl. Eine Fahrt zum Olantis nach Oldenburg ist geplant. Pflicht ist die Kinderdisco am letzten Abend. Dafür bietet sich das Dorfgemeinschaftshaus in Halenhorst an. Dort hinein können die Teilnehmer auch Zuflucht suchen, sollten Gewitter und Unwetter drohen. „Aber eigentlich findet das Zeltlager draußen statt“, sagt Andrea Marks.

Flunkyball-Turnier, Brennball, Völkerball, Lagerolympiade – jede Menge Abwechslung wartet auf die Teilnehmer. Neue Spielgeräte haben die Organisatoren zur Unterhaltung auch eingekauft, dank der Spende einer Bank: Tischtennis-Platte, Bälle, Schach, Seifenblasenmaschine, neue Beleuchtung für die Kinderdisco. Auch in die Küche ist investiert worden.

Wegen der Kürze des Lagers fahren die Garreler in diesem Jahr nicht mit dem Fahrrad ins Lager. Wenn sie ankommen, stehen die Zelte bereits. Die nämlich bauen die Betreuer bereits am Tag zuvor auf – und genießen dann die Ruhe vor dem Sturm.

Reiner Kramer stv. Redaktionsleitung Cloppenburg/Friesoythe / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04491 9988 2901
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.