• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Politik

Wie viele Kitaplätze brauchen wir?

13.12.2016

Cloppenburg Einstimmig hat sich der Cloppenburger Rat in seiner Sitzung am Montagabend für die Einrichtung einer integrativen Regelgruppe im Sprachheilkindergarten der Stadt ausgesprochen. Vertreter der Fraktionen plädierten dafür, den Kindergarten „für alle“ zu öffnen. Das Konzept entwickelt der Caritas-Verein Altenoythe.

Ebenfalls einstimmig votierten die Räte für einen von Doris Hellmann (UWG) vorgestellten und von Adem Ortac (SPD) eingebrachten Antrag zur Ermittlung des Bedarfs an Krippen- und Kindergartenplätzen sowie Betreuungszeiten von Kindern mit und ohne Behinderung. Vorab hatte Hermann Schröer ein Ja der CDU signalisiert, weil eine solche Erhebung „eine gesicherte Grundlage für den realen Bedarf darstellt“. Er forderte, bei der Ermittlung „vergleichbare Parameter, wie sie der Landkreis Cloppenburg nutzt, anzulegen“.

Grünes Licht gab der Rat unter Vorsitz von Heinz-Georg Berg (SPD) und dessen Stellvertreterin Gabriele Heckmann (CDU) bei 34 Ja-Stimmen und einer Enthaltung für eine Konzeptstudie zur Einrichtung einer Kindertagesstätte in den derzeitigen Räumen der Grundschule St. Andreas. Das Vorhaben soll den Arbeitstitel „Kindertagesstätte Kirchhofstraße“ tragen. Die erforderlichen Mittel werden im Etat 2017 bereitgestellt. Bei 14 Nein- und 13 Ja-Stimmen sowie einer Enthaltung abgelehnt wurde ein Antrag von Ralph Meyer (UWG), die Zeitangaben für die Bauplanung des Projektes mit der Leitung der Kindertagesstätte und des Hortes abzustimmen.

Zudem erhält Cloppenburg eine zentrale Annahmestelle für die Platzvergabe von Plätzen in Kindertagesstätten (Kita). Den Weg dafür machte der Rat mit einem einstimmigen Votum frei.

Gleiches gilt für den Antrag der Paul-Gerhardt-Schule auf eine Erweiterung der derzeit auf 80 Plätze ausgelegten Mensa zu einem Mehrzweckraum sowie auf den Umbau der Aula. Das Projekt soll der Schule drei bis vier neue Räume bringen, um den steigenden Platzbedarf befriedigen zu können. Für die CDU hatte sich Prof. Dr. Marco Beeken dafür stark gemacht, „entsprechende Planungen schnellstens anzuschieben“.

Christoph Floren
Cloppenburg
Redaktion Münsterland
Tel:
04471 9988 2804

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.