• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Wirtschaft

Katholische Kliniken: 1,75 Millionen Euro Abfindung für Dr. Olivier

07.03.2012

CLOPPENBURG Die Katholischen Kliniken Oldenburger Münsterland (KKOM) rechnen für 2011 mit einem Verlust von 5,6 Millionen Euro. Das geht aus dem Jahresabschluss 2010 hervor, den der Klinikverbund mit Cloppenburg, Emstek, Löningen und Vechta jetzt im Bundesanzeiger veröffentlicht hat. Bereits in diesem Jahr will der Klinikverbund aber wieder schwarze Zahlen schreiben.

Die Bilanz belasten vor allem die Trennungen von Dr. Lucien Olivier am St.-Josefs-Hospital in Cloppenburg und Dr. Harald Kuhn am St.-Antonius-Stift in Emstek, führten die KKOM-Geschäftsführer Michael gr. Hackmann und Helmut Themann aus. Dr. Olivier erhält eine Abfindung in Höhe von 1,75 Millionen Euro, geht aus der Bilanz hervor. Diese soll über ein langfristiges Darlehen abgesichert werden. Wie berichtet, war Dr. Olivier aus dem Cloppenburger Krankenhaus ausgeschieden und hatte sich mit den „Unabhängigen Portalkliniken“ selbstständig gemacht. „Die Kündigung eines eigentlich unkündbaren Arztes ist nicht umsonst zu haben“, kommentierte Themann die Höhe der Summe.

Weiterhin auf die Bilanz drückt die Kündigung von Dr. Harald Kuhn in Emstek. Die Trennung vom bisherigen Chefarzt in Emstek werde die Betriebsstätte mit rund 3,2 Millionen Euro belasten, rechnen gr. Hackmann und Themann. Sie haben eine Abfindung an Dr. Kuhn in Höhe von 1,2 Millionen Euro einkalkuliert. Die noch immer schwelenden rechtlichen Auseinandersetzungen sorgen dafür, dass die Chefarztstelle formal bislang nicht neu besetzt werden konnte. Das Arbeitsgericht Oldenburg hatte in einer erstinstanzlichen Verhandlung festgestellt, dass die Kündigung von Dr. Kuhn unwirksam ist. Die Berufung verhandelt jetzt das Landesarbeitsgericht.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Nachfolger in Person von Professor Dr. Jörg Ohnsorge als kommissarischer Leiter ist allerdings bereits im Hause. Die fehlende Führung habe zu einem Rückgang der Belegung geführt. Eine Neustrukturierung sei zwingend notwendig, heißt es.

In der Klinik in Löningen soll durch den Ausbau der Inneren Medizin und der Urologie das in 2010 eingefahrene Minus von einer Million Euro – unter anderem durch den Wegfall der Geburtshilfe – kompensiert werden. Dort sei ein zusätzlicher Chefarzt für die Kardiologie eingestellt worden. Das habe zu einer Steigerung um 20 Prozent geführt, sagte Themann. In Vechta steht der Bau eines neuen Bettentrakts für rund 14 Millionen Euro inklusive der Eigenmittel an, zudem wird eine TCM-Praxis gebaut und die HNO-Station übernommen. Diese Investitionen drücken auf die Liquidität.

Insgesamt sieht sich die KKOM-Geschäftsführung auf einem richtigen Weg, weitere Schritte seien allerdings notwendig. So sollen die Angebote der Kliniken weiter verzahnt werden. In den Kliniken Cloppenburg und Löningen würden neue Leistungsangebote aufgebaut. In Cloppenburg seien dafür Chefärzte für Pneumologie und Onkologie angestellt worden, zudem werde ein Gefäßchirurgisches Zentrum aufgebaut. Im Juni folgt ein weiterer Chefarzt. Themann: „Die Innere Medizin wird umstrukturiert.“ Auch die Kompetenzen der Fachärzte seien erweitert worden. Die Klinik in Emstek befinde sich wieder auf einem guten Weg. Die Leistungen dort sollen ebenfalls ausgebaut werden.

Reiner Kramer stv. Redaktionsleitung Cloppenburg/Friesoythe / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04491 9988 2901
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.