• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Wirtschaft

743 000 Kilometer zurückgelegt

26.06.2015

Bösel Im Saal Hempen-Hagen trafen sich am Mittwochabend rund 200 Mitglieder des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) zu ihrer Kreisversammlung. Vorsitzender Antonius Lamping freute sich über die rege Beteiligung. Sein besonderer Gruß galt Bundesbereitschaftsleiter Martin Bullermann, dem Ehrenvorsitzenden Rudi Bley und Landrat Johann Wimberg.

Anschließend legte Kreisgeschäftsführer Michael Pahl einen umfangreichen Bericht vor. Höhepunkt des Jahres 2014 war die Fertigstellung der neuen Rettungswache in Cloppenburg. Der Bau konnte fristgerecht fertiggestellt werden. Am 3. Mai konnten Personal und Fuhrpark die neue Wache in Besitz nehmen. Pahl verkündete, dass der Kostenrahmen von ursprünglich zwei Millionen Euro mit 1,75 Millionen Euro deutlich unterschritten wurde.

Im Berichtsjahr wurden vom DRK-Kreisverband 22 041 Einsätze gefahren. Davon waren 3959 Notarzteinsätze, 11617 Notfallrettungen und 6465 Krankentransport. Im Berichtzeitraum legten die Fahrzeuge aller Rettungswachen rund 743 000 Kilometer zurück. Erfreulich entwickelte sich das Angebot „Essen auf Rädern“. Es gab eine Steigerung um 3214 auf 18 590 ausgelieferte Menüs.

Wenn auch die Zahl der fördernden Mitglieder um 130 gegenüber dem Jahr 2013 zurückging, gehörten knapp 6200 fördernde Mitglieder zum DRK. Positiv entwickelte sich der Bereich der Inklusion. Gemeinsam mit den Fachabteilungen des Landkreises, der Städte und Gemeinden, der Schulen und der Kindergärten konnten 38 Inklusionshelfer eingestellt werden.

„Ehrenamtliche Mitarbeit ist die Stärke des DRK, sie macht das Abenteuer Menschlichkeit erst möglich und verkörpert Rote-Kreuz-Werte“, sagte Michael Pahl. „Ehrenamt heißt, sich einzubringen, mitzuarbeiten und mitzugestalten, und das findet in unserer Gemeinschaft statt“, so der Kreisgeschäftsführer. „Wenn alle Einsatzstunden der ehrenamtlichen Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen zusammengezählt werden, kommt der DRK- Kreisverband im Jahr 2014 auf 82 145 Stunden.“

Bei den Wahlen wurde Elisabeth Lübbe einstimmig als Leiterin der Sozialarbeit in den Vorstand wiedergewählt. Anschließend zeichnete Martin Bullermann im Namen des Landesverbandes Oldenburg zwei verdiente Mitglieder aus. Mit der Ehrennadel des Landesverbandes wurden Monika Lamarre aus Bösel und Klaus Röben aus Markhausen ausgezeichnet.

Bereitschaftsführer Ralf Hagen und Bereitschaftsleiterin Sandra Mühring gaben anschließend Ernennungsurkunden für neue Bereitschaftsleiter sowie Urkunden für ausscheidende Bereitschaftsleiter aus. Auch in diesem Jahr konnten insgesamt 35 neue Helfer in das DRK aufgenommen werden. Sie erhielten Ausweis und Dienstbuch. Mit einem gemeinsamen Essen endete die DRK- Kreisversammlung.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.