• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Wirtschaft

Mitgliederversammlung: Afrikanische Schweinepest beschäftigt Landwirte

27.02.2014

Friesoythe In den kommenden drei Jahren lenkt Thomas König weiterhin als Vorsitzender die Geschicke des Ortslandvolkverbandes Friesoythe. Auf der Mitgliederversammlung im Gasthof Thunert gab es für König einen einstimmigen Vertrauensbeweis der Mitglieder.

In ihren Ämtern bestätigt wurden die beiden stellvertretenden Vorsitzenden Elmar Preut und Dirk Roter sowie die Delegierten für die Vertreterversammlung Gregor Lübbers, Fritz Anneken, Alfred Fredeweß und Gerd Plaggenborg. In seiner Rückschau verwies Vorsitzender König darauf, dass seitens des Ortslandvolkverbandes verschiedene Feldbegänge durchgeführt wurden. Sehr gut verlaufen sei der „Tag des offenen Hofes“ auf dem Anwesen von Landwirt Bischof in Eggershausen. „Wir hatten sehr viele Besucher, und es hat alles bestens und zur Zufriedenheit geklappt“, freute sich König. Der Termin für den „Tag des offenen Hofes“ stehe für dieses Jahr noch nicht fest.

Der doch recht milde Winter meine es gut mit dem Getreideanbau, und auch der Gasverbrauch halte sich in Grenzen, so König. Der Chef des rund 150 Mitglieder starken Landwirtevereins ging aktuell auf die afrikanische Schweinepest ein. Es mute weit entfernt an, aber die Gefahr sei so nah. Die Erkrankung war zuletzt auch in Polen nachgewiesen worden. Für Menschen sei die afrikanische Schweinepest zwar ungefährlich. Die Tierseuche verlaufe aber bei Wild-, und Hausschweinen nach kurzer Krankheit nahezu immer tödlich. Einen Impfstoff gegen das Virus gebe es bislang nicht. „Bei Befall droht ein wirtschaftlicher Schaden unglaublichen Ausmaßes“, sagte König und riet seinen Kollegen, Vorsichtsmaßnahmen zu ergreifen. Die CDU-Bürgermeisterkandidatin Hildegard Kuhlen referierte zum Abschluss über die zukünftige Entwicklung der Stadt Friesoythe im Außenbereich.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.