• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Wirtschaft

Altenoyther Schüler sind jetzt Genossen

16.11.2010

FRIESOYTHE Nach anderthalb Stunden war es soweit: Die vier bereits existierenden Schülerfirmen der Heinrich-von-Oytha-Schule schlossen sich zu einer Schülergenossenschaft zusammen. Schüler, Lehrer und Vertreter aus der Wirtschaft kamen am Montagnachmittag in der Altenoyther Hauptschule zusammen, um alle Regularien einer Genossenschaftsgründung zu erfüllen.

Zunächst stellten die Schüler ihre vier Schülerfirmen vor. Dazu gehören eine Fahrradwerkstatt, ein Internetcafé, ein Schülerkiosk und das Schülerfrühstück. Anschließend ging Norbert Klüh, der Schulen im Auftrag des Niedersächsischen Kultusministeriums bei Genossenschaftsgründungen berät und unterstütz, Punkt für Punkt auf die Satzung ein. Diese wurde dann von allen Mitgliedern – Schülern, Lehrern und Partnern aus der Wirtschaft – verabschiedet. Es folgten die allesamt einstimmigen Wahlen zum Vorstand und zum Aufsichtsrat (siehe Info-Kasten). Einen Namen hat die Unternehmensform auch: HvO Schülergenossenschaft.

„Ziel dieser Gründung ist, dass die Schüler die Strukturen einer Genossenschaft kennenlernen. Es ist ein gutes Training für demokratisches und strukturiertes Arbeiten“, sagte Klüh. In der Satzung heißt es dazu: „Zweck der Schülergenossenschaft ist die Förderung und Betreuung der Mitglieder durch aktive Mitarbeit in der Genossenschaft.“ Die Mitglieder sind somit Schüler, die sich in den bereits existierenden Schülerfirmen engagieren.

„Das Projekt ist langfristig angelegt und der Vorteil dieser Genossenschaft ist, dass Schule und Wirtschaft zusammengebracht werden“, sagte Klüh. Der Genossenschaftsverband und die Genossenschaftsbank konnten als Partner gewonnen werden.

gegründete Unternehmensform hat den offiziellen Namen HvO Schülergenossenschaft. Daran sind alle vier Schülerfirmen der Altenoyther Hauptschule beteiligt (Fahrradwerkstatt, Internetcafé, Schülerkiosk und Schülerfrühstück).

einer Satzung wurden der Vorstand und der Aufsichtsrat der Genossenschaft gewählt. Zum Vorstand gehören: René Brunken, Fabian Hillen, Michelle Borchers, Dimitri Stellmer, Ulla Stolte und Reinhold Kempermann. In den Aufsichtsrat wurden gewählt: Patrick Eilers, Dominik Bührmann und Hermann Reiners.

gibt es einschließlich der HvO jetzt insgesamt 41 nachhaltige Genossenschaften. Nachhaltig bedeutet, dass Umwelt, soziales Miteinander und wirtschaftlicher Erfolg in Einklang zu bringen sind.

Carsten Bickschlag Redaktionsleitung Friesoythe / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04491 9988 2900
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.