• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Unfall mit mehreren Fahrzeugen – B210 voll gesperrt
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 5 Minuten.

Unfall Bei Schortens
Unfall mit mehreren Fahrzeugen – B210 voll gesperrt

NWZonline.de Region Cloppenburg Wirtschaft

Am Anfang gibt es Dauerfeuer

18.07.2007

NEUSCHARREL Jetzt kann auch die dritte und letzte Etappe des Neuscharreler Schützenfestes starten, nachdem mit dem Kinderkönigs- und Königschießen am Sonntag das Majestätentrio vervollständigt wurde. Bei den Kindern musste Laura Knipper starke Konkurrenz überwinden, doch auch Gerhard Schade setzte sein Vorhaben souverän in die Tat um und wird als Schützenkönig die Neuscharreler Grünröcke regieren.

Beim Wettbewerb um die Kinderkönigswürde wurden die zahlreichen Zuschauer auf eine harte Geduldsprobe gestellt. Auch wenn gleich zu Beginn Stoß, Reichsadler und Zepter von der Stange geholt wurden, gelang es Laura Knipper und Ramona Schlangen erst nach dem dritten Lockern , die beiden Schwingen herunterzuschießen. Nach dem sechsten Lockern des Adlerrumpfes setzte sich Laura Knipper gegen weitere 13 Mitbewerber durch und holte mit einem gezielten Schuss den Rest des Adlers von der Stange. Sie wird am nächsten Sonntagnachmittag als Kinderkönigin Laura I. mit den zwei Thronadjutanten Christian Plaggenborg und Franziska Wieborg das Volk der Neuscharreler Jungschützen regieren.

Mit Dauerfeuer begann das Schießen um die Königswürde 2007. Dabei waren zunächst die Mitglieder der Damenschießgruppe sehr erfolgreich. Zuerst traf Wilfried Meyer das Zepter, doch dann wurde der Reichsadler Opfer der Zielgenauigkeit von Inge Gerdes. Genauso gut trafen Britta Wübbels die rechte, und Doris Laing die linke Schwinge. Danach stieg die Spannung. Nach einigen vergeblichen Versuchen standen zum Schluss acht Bewerber im Einzelschießen um die Königswürde an. Nachdem bereits sieben Kandidaten gescheitert waren, gab Gerhard Schade gleich im ersten Versuch den „Goldenen Schuss“ ab. Vor Freude riss Gerhard Schade augenblicklich beide Arme hoch und konnte sich anschließend kaum der stürmischen Umarmungen und Gratulationen erwehren. Bei hochsommerlichen Nachttemperaturen war die anschließende Siegesfeier fast schon eine Generalprobe für das kommende Schützenfest. Gerhard Schade mit Ehefrau Roswitha wird am Schützenfestmontag, 23. Juli, feierlich als König Gerhard IV. ausgerufen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.