• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Wirtschaft

Anlagen werden abgeschaltet

24.07.2015

Bösel /Cloppenburg Die Windpark-Gegner und Anwältin Dr. Jutta Engbers wiesen im Gespräch mit der NWZ  kürzlich darauf hin, dass derzeit der Windpark im Kündelmoor nicht nachts laufen dürfe – Grund: Schutz der Fledermäuse. Ein Abschalten hätten sie aber nicht registriert.

Auf Nachfrage der NWZ  informierte der Landkreis Cloppenburg als zuständige Genehmigungsbehörde am Donnerstag, dass laut der naturschutzrechtlichen Auflage zum Schutz der Fledermäuse ein nächtliches Abschalten der 15 Windräder zwischen dem 21. August und dem 20. September vorgeschrieben sei – und zwar bei bestimmten Wetterlagen. So müssen Windgeschwindigkeiten in Gondelhöhe von weniger als fünf Metern pro Sekunde vorliegen, die Lufttemperatur muss mindestens bei zehn Grad eine Stunde vor Sonnenuntergang und eine Stunde vor Sonnenaufgang liegen und zudem darf es nicht regnen. Nur wenn diese Bedingungen erfüllt sind, muss der Betreiber die Anlagen abschalten. Das sei, so Kreis-Pressesprecherin Sabine Uchtmann, laut Hersteller der Anlagen auch so programmiert. Im Betriebsprotokoll könne die Einhaltung dieser Auflage kontrolliert werden.

Reiner Kramer stv. Redaktionsleitung Friesoythe / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04491 9988 2901
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.