• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Wirtschaft

KARRIERE: Auf die richtige Einstellung kommt es an

05.06.2008

RAMSLOH „Drei Chinesen mit dem Kontrabass...“ – zehn Mädchen und ein Junge sitzen im Kreis, klatschen in die Hände und versuchen der Konzentrationsaufgabe zu folgen, die Anni Eikens der Gruppe gerade gestellt hat. Anni Eikens ist Erzieherin und Heilerziehungspflegerin beim Kindergarten Scharrel. Aber heute gilt ihre Aufmerksamkeit nicht den ganz Kleinen, sondern den Großen – den Schülern des Schulzentrums Saterland. Dabei beantwortet die Erzieherin die Fragen der Schüler und erzählt den Jugendlichen, was das Berufsbild der Erzieherin ausmacht und warum es so viel mehr ist als, „nur ein bisschen mit Kindern spielen“.

Und Eikens ist nicht allein, insgesamt neun Referenten aus dem Berufsleben stellen den Schülern des Schulzentrums ihre Berufe vor. So erklärte Heinz-Georg Helmers von der Firma Kurre den Beruf des Feinwerkmechanikers, Malermeister Ralf Schulte berichte von der Arbeit mit Pinsel und Farbe, Clemens Willers von Waskönig + Walter erzählte vom Beruf des Maschinen- und Anlagenführers während Magda Dumstorff-Vossmann von der Arbeit im Sozialpflegerischen Bereich des Michaelstiftes in Bollingen berichtete.

Andreas Bretgeld von Unland stellte den Beruf des Industriekaufmanns vor und Michael Orthmann von der Raiba Ramsloh den des Bankkaufmanns. Birgit Siebum aus der Kanzlei Kessing und Hespe berichtete von ihrem Alltag als Rechtsanwaltsgehilfin.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der Automobilverkäufer Alexander Robbers vom Autohaus Jannink konnte sich von allen Referenten noch am besten an seine Schulzeit erinnern. Robbers gab, wie seine Mitreferenten, den Schülern vor allem eins mit auf den Weg: „Lehrjahre sind zwar keine Herrenjahre, aber mit ein bisschen Fleiß und der richtigen Einstellung geht es bald vorwärts“.

Bei einer kurzen Manöverkritik im Anschluss an die Vorträge dankte Schulleiter Manfred Broek allen Beteiligten für ihr Engagement: „Es ist für die Schüler ganz wichtig, dass sie die Arbeitswelt nicht immer nur gefiltert durch die Lehrerbrille nahe gebracht bekommen.“ Auch im nächsten Jahr soll die Aktion deshalb wieder für die Berufsorientierung am Schulzentrum stattfinden. Auch den Schülern gefällt die Aktion. Als zum Beispiel Anni Eikens fragt ob es Spaß gemacht habe, halten die meisten ein lächelndes Pappgesicht in die Höhe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.