• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
E-Paper wird an diesem Freitag für Sie freigeschaltet
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 3 Minuten.

Mögliche Verzögerungen Bei Gedruckter Nwz
E-Paper wird an diesem Freitag für Sie freigeschaltet

NWZonline.de Region Cloppenburg Wirtschaft

Auf Siegerhengst angestoßen

25.11.2014

Friesoythe Über einen großen Erfolge ihres Züchterschaffens können sich seit dem Wochenende Heinrich und Ehefrau Agnes Vahle aus Friesoythe freuen. Der aus ihrer Zucht stammende Hengst, ein Sohn des Trakehners Millennium, ist der neue Oldenburger Siegerhengst und damit der Körsieger bei den dressurbetonten Vererbern. Er wurde für satte 755 000 Euro von dem Gestüt Bonhomme aus Werder ersteigert (die NWZ  berichtete).

Gefeiert wurde dieser große Erfolg im Hause Vahle in Friesoythe. Auf den siegreichen Nachwuchs stießen Heinrich und Agnes Vahle gemeinsam mit vielen Freunden, Bekannten und Pferdefreunden an.

Ausgestellt wurde der Hengst in der Vechtaer Auktionshalle vom Gestüt Sprehe aus Benstrup. Vor zwei Jahren hatte ihn Heinrich Vahle verkauft. „Schon damals konnte man sehen, dass er erfolgreich sein würde. Dass er als Siegerhengst gekört werden würde, damit kann man natürlich nicht rechnen. Das ist schon außergewöhnlich“, sagte Agnes Vahle. „Etwas Besseres kann man sich als Züchter nicht wünschen.“ Das Tier überzeugte vor allem durch seinen Bewegungsablauf.

Körung Zulassung zur Zucht

Eine Körung dient der Zulassung beziehungsweise Nicht-Zulassung von Hengsten für die Zucht. Den Ablauf regeln die Vorschriften der jeweiligen Zuchtverbände.

Die Kandidaten werden im Verlauf der Körung bei einer Musterung im Stand, Schritt und Trab an der Hand vorgestellt. Beurteilt werden die Korrektheit des Körperbaus sowie Raumgriff und Schwung der Gangarten. Im Anschluss daran folgen das Freilaufen beziehungsweise Freispringen, wobei etwa die Sprungtechnik beurteilt wird.

Das Ehepaar hatte aus Friesoythe gebannt am Telefon die Auktion in Vechta verfolgt. Bernd Engelmann vom Kreisreiterverband Cloppenburg hatte sie immer auf dem Laufenden gehalten. Das Publikum hielt große Stücke auf den Rappen, jubelte und gab Stehende Ovationen. Vor Ort war Sohn Theo Vahle. Er nahm letztlich auch die Ehrung in Vertretung seines Vaters entgegen.

Sicherlich einen sehr großen züchterische Erfolg aber nicht den einzigen bescherte die Veranstaltung in Vechta den Vahles. Denn bereits früher waren Sohn Theo und Schwester Helga sehr erfolgreiche Reiter.

Der Siegerhengst muss nicht der letzte aus der Zucht von Heinrich Vahle bleiben. Ein weiteres Fohlen von der gleichen Mutterstute soll im kommenden Jahr der Körkommission vorgestellt werden. Und die Mutter erwartet im März 2015 ihr drittes Fohlen. „Wir hoffen, dass alles gut geht mit der Geburt“, sagt Agnes Vahle.

Reiner Kramer stv. Redaktionsleitung Friesoythe / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04491 9988 2901
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.