• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Wirtschaft

Wettbewerb: Ausrichter nimmt Wanderpokal mit nach Hause

05.11.2013

Altenoythe „Wir haben schon viele spannende Schießwettbewerbe erlebt, aber so dramatisch wie unser diesjähriges Pokalschießen hätte auch Hitchcock einen solchen Wettbewerb nicht inszenieren können“, sagte Zugführer Hans Hanneken. „Die Entscheidung fiel erst im allerletzten Schuss bei insgesamt 450 für die Wertung abgegebenen Schüssen, und noch nie lagen die drei Erstplatzierten Teams so eng zusammen wie heute“, betonte er bei der Siegerehrung des vom Schützenverein Altenoythe durchgeführten Henken-Pokalschießens, das vom III. Zug ausgerichtet wurde.

Sichtlich zufrieden erklärte Hanneken weiter: „Wir vom III. Zug haben den Wettbewerb nicht nur ausgerichtet, sondern auch gewonnen.“ Unter Jubel seiner Schützen übergab er den Wanderpokal an Zugschießmeister Siegfried Meyer. Mit insgesamt 874 Ringen sicherte sich der III. Zug den Sieg. Nur um einen Ring geschlagen wurden der II. und IV. Zug, die mit je 873 erzielten Ringen auf den zweiten Platz gesetzt wurden. Danach folgte die Damenschießgruppe (855 Ringe). Etwas abgeschlagen mit 820 Ringen bildete der I. Zug, wie im vergangenen Jahr, die Nachhut.

Die Organisation und Durchführung des Wettbewerbs lag in den Händen von Hans Hanneken, Schießmeister Siegfried Meyer, Schriftführer Andreas Emke, (alle vom III. Zug) sowie Vereinsschießmeister Andreas Tholen. Für den fairen Wettkampf zollte Hanneken allen Akteuren großes Lob und wertete die Schießergebnisse als sehr gut bis hervorragend. Sein besonderes Lob galt dem amtierenden Kaiser des Altenoyther Schützenvereins, Daniel Timmermann, der seiner Favoritenrolle und seinem Status als Eliteschütze mit 100 von 100 möglichen Ringen mehr als gerecht geworden sei. Unterstrichen wurden die guten Schießleitung von mehreren 99er-, 98er- und 97er-Ergebnissen. Anerkennung zollte Hanneken den Schützen für die gute Beteiligung, die mit 70 Teilnehmern um 32 Prozent besser gewesen sei als im Vorjahr.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Jeder Teilnehmer hatte zehn Schuss mit dem Luftgewehr auf die zehn Meter entfernte Scheibe abzugeben. Die neun besten Schützen jeder Mannschaft kamen in die Wertung. Neben dem Henken-Pokal wurden auch Schnüre und Plaketten ausgeschossen.

Die silberne Schnur wurde Mario Tiedeken (97 Ringe) verliehen. Sie ist nach der goldenen Schnur des Schützenkönigs die höchste Auszeichnung, die der Verein beim Schießen vergibt. Die silberne Eichel sicherte sich Daniel Timmermann (100). Die grüne Schnur errang Jennifer Blömer (97). Die grüne Eichel erkämpfte sich Gerd Lübbers (99). Plaketten als Zugbeste erhielten außerdem Michael Hanneken-Deeken (I. Zug, 97), Gerd Timmermann (II. Zug, 99), Siegfried Meyer (III. Zug, 98), Stefan Emken (IV. Zug, 96 und Erna Drees (Damenschießgruppe, 97).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.