• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Wirtschaft

Diese Straßen werden saniert

30.04.2019

Barßel Kurz nach der Entscheidung folgt die Umsetzung: Erst am 3. April entschied der Rat der Gemeinde Barßel, die Straßen Waldstraße, Harkebrügger Weg und Haselstraße im ländlichen Wegebau auszubauen. Seit einigen Tagen wird nun an der Waldstraße in Osterhausen gebaggert und saniert. Doch die Gemeinde hat noch mehr vor. Die NWZ gibt einen kleinen Überblick über die Straßen und Wege, die in diesem Jahr noch angefasst werden.

Beim Straßenausbau sind in diesem Jahr zwei Straßen in Harkebrügge an der Reihe. Die Straßen Sandkamp und Claushörn im Gebiet rund um die Kettelerstraße werden ausgebaut. „Die gute Nachricht ist, dass wir in diesem Jahr keinen Auftragsstau haben. Alle Maßnahmen, die wir für 2019 geplant haben, können so auch stattfinden“, sagt Bauamtsleiter Hans Schulte. Neben dem Fasanendamm wird aber auch der erste Abschnitt der Sanierung im Baugebiet östlich der Hauptstraße in Barßelermoor-Ost angegangen. Dort geht es konkret um den Möhnedamm mit der Döbelstraße, der Barschstraße und dem kleinen Hechtgang. „Der Karpfendamm bleibt als zentrale Straße in diesem Gebiet erst einmal zur Verfügung, damit über diese Straße auch die anderen Grundstücke noch erreicht werden können. Der Karpfendamm wird dann zusammen mit der Zander- und Ostendstraße erst 2020 in Angriff genommen“, so Schulte weiter.

Im vergangen Jahr war die Straßensanierung in Barßelermoor-Ost ein kontrovers diskutiertes Thema. Mehrere Anwohner waren mit der von der Verwaltung vorgeschlagenen Straßenentwässerung sowie der neuen Straßenbeleuchtung nicht zufrieden, da auch sie sich an den Kosten der Sanierung in dem Gebiet beteiligen müssen. Für die Sanierung der Straßen werden die Kosten laut Schulte bei ungefähr 261 000 Euro liegen. Teuerster Punkt der geplanten Maßnahmen ist die Straßenentwässerung – das sind für alle Straßen um die 696 000 Euro. Die Erstellung einer Straßenbeleuchtung an allen Straßen würde noch einmal rund 126 000 Euro kosten.

Neben dem Straßenausbau müssen auch Erschließungsstraßen erstmalig hergestellt werden. Dies betrifft unter anderem den Spechtweg, die Meisenstraße und die Eulenstraße in Elisabethfehn. Auch dort hatten sich die Anwohner zuletzt stark gemacht für die Herstellung der Straßen und für die Errichtung der neuen Eulenstraße samt Namensvorschlag.

Heiner Elsen Friesoythe / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04491 9988 2906
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.