• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Wirtschaft

LANDWIRTSCHAFT: Berges wirft Landkreis Baustopp vor

10.07.2008

THüLE Mit Kritik hat der Kreislandvolkverband Cloppenburg auf die Verschärfung der Genehmigungspraxis des Landkreises Cloppenburg bei landwirtschaftlichen Bauvorhaben reagiert. Kreisvorsitzender Hubertus Berges sagte am Mittwoch während der Vertreterversammlung seines Verbandes im Gasthof Sieger in Thüle, die Maßnahmen der Kreisverwaltung kämen einem Baustopp gleich.

Der Landkreis habe seine geänderte Rechtsauffassung gar nicht oder zu spät kommuniziert. Berges: „Wir fordern einen ergebnisoffenen Dialog zu diesem Thema und keine hohle Diskussion, da ja das Ergebnis schon fest steht.“ Landvolk-Geschäftsführer Bernd Suilmann kritisierte ebenfalls die Praxis des Kreises. Die Neuauslegung der Geruchsimmissionsrichtlinie führe zu erheblich größeren Bauabständen. Dadurch könnten viele Vorhaben nicht realisiert werden. Suilmann: „Viele Standorte sind nicht mehr bebaubar. Der Landkreis hat hier nicht mit Augenmaß gehandelt, sondern ist weit über das Ziel hinaus geschossen.“ Es bestehe Klärungsbedarf.

Vor dem Hintergrund zunehmender wirtschaftlicher Probleme auf vielen Höfen sagte Hubertus Berges, die Betriebe benötigten dringend Kostenentlastung. Höhere Energie- und Futtermittelpreise sowie sinkende Erzeugerpreise belasteten die Landwirte. Die Veredelungsbetriebe seien das letzte Glied in der Erzeugerkette und könnten die hohen Kosten nicht weiterreichen. Berges: „Hier droht ein Wegbrechen von gewachsenen Strukturen in der Produktion mit noch nicht absehbaren Folgen für unsere ganze Region.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Lob gab es von Berges für die Darstellung der Landwirtschaft auf dem kürzlichen „Tag des offenen Hofes“. Berges sagte, die Landwirtschaft werde in der Region positiv wahr genommen.

Landvolk-Geschäftsführer Bernd Suilmann ging in seinem Tätigkeitsbericht auch auf die Umsetzung der Wasserrahmenrichtlinie ein. Das Grundwasser in der Region sei in einem guten Zustand. Die schlechte Einstufung durch das Land entspreche nicht der Realität.

Hubert Moorkamp, Sprecher des Landvolk-Milchausschusses, zog eine Bilanz des beendeten Milchstreiks. Höhere Erzeugerpreise seien nicht erreicht worden. Moorkamp betonte, der Landvolkverband habe bewusst nicht zum Milchboykott aufgerufen. Moorkamp: „Jeder Betriebsinhaber sollte das für sich entscheiden.“ Allerdings habe der Lieferboykott gezeigt, dass es große Solidarität unter den Milchviehaltern gebe. Außerdem habe während des Streiks das Verständnis der Verbraucher für die Maßnahmen gewonnen werden können. Moorkamp: „Wir müssen aber noch mehr als bisher für Aufklärung sorgen.“

Bei den Wahlen zum Kreisvorstand kandidierte Stephan Hinrichs aus Markhausen nicht erneut. Für ihn wurde Bernhard Kramer aus Gehlenberg in den Vorstand gewählt. Die Ergebnisse der Vorstandswahlen: 1. Vorsitzender bleibt Hubertus Berges, 1. stellvertretender Vorsitzender Martin Roberg, 2. stellvertretender Vorsitzender Konrad Jansen. Beisitzer sind Theo Wilken, Hubert Moorkamp und Bernhard Kramer.

Abschließend referierte Niedersachsens Landvolk-Hauptgeschäftsführer Jörn Johann Dwehus zu aktuellen landwirtschaftspolitischen Themen.

Heinz-Josef Laing Friesoythe / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04491 9988 2900
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.