• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Wirtschaft

In Bösel wird gebuddelt

22.03.2019

Bösel Mit dem Frühlingsanfang erwacht nicht nur die Natur, sondern auch die Bautätigkeit in der Gemeinde Bösel: Einige größere Bauvorhaben der Gemeinde sind nun gestartet.

Der Ausbau des Bernethsdamms zwischen der Straße Am Tonberg und der Georg-Hoes-Straße etwa ist in vollem Gange. Insgesamt wird der Ausbau rund 340 000 Euro teuer, gefördert wird der Bau mit rund 215 000 Euro vom Land. Die Steine waren nach und nach entfernt und die Schottertragschicht war eingebracht worden, um den Anliegern die Zufahrt zu ihren Grundstücken weiterhin zu ermöglichen. Für Anfang April sind die Asphaltierungsarbeiten geplant. Folgen noch einige Arbeiten in den Straßenseitenräumen, und der Ausbau des Bernethsdamms ist bereits erledigt. Dem Ziel, spätestens bis Ende April die Arbeiten abgeschlossen zu haben, dürfte nichts im Wege stehen. Die Maitouren der Jugendlichen, die über den Bernethsdamm in Richtung Thüle führen, führen dann über eine frisch ausgebaute Straße.

Gebaut wird auch schon am Vorplatz des DRK-Gebäudes am Görlitzer Weg. Die Umgestaltung des Vorplatzes bei der DRK-Unterkunft ist mit 59 000 Euro veranschlagt, Fördermittel aus dem „Leader“-Programm betragen 26 000 Euro. Auch der DRK-Kreisverband unterstützt die Umgestaltung.

Das DRK hegt schon seit Jahren den Wunsch, den Vorplatz neu zu gestalten und zu erweitern. Neben weiteren Parkflächen benötigt das DRK einen größeren befestigten Bereich, um mit den großen Fahrzeugen besser rangieren und bei Bedarf ein Zelt aufbauen zu können. Das ist etwa bei Veranstaltungen wie den Euro-Musiktagen der Fall. Auch bei den Blutspendeterminen wird zusätzlicher Platz benötigt. Der SV Bösel als Nutzer der anliegenden Sportplätze sieht die Erweiterung positiv, denn bislang werden häufig die Grünflächen vor dem Sportplatz als „wilder“ Parkplatz genutzt. Das ist künftig Geschichte, denn neue Parkplätze werden geschaffen.

Dazu wird der Bereich großräumig bis an den Ballfangzaun und Richtung Jahnstraße bis Ende Sportfläche ausgekoffert. Rasengittersteine sollen verlegt werden. Der Streifen zwischen Parkplätzen und Ballfangzaun soll mit wasserdurchlässigem Schotter befestigt und mit Rasen angesät werden. So kann er bei Bedarf befahren werden.

Zudem wird an der Zufahrt von der Jahnstraße eine Buchenhecke gepflanzt. Weitere fünf Laternen sollen für mehr Licht sorgen.

Reiner Kramer stv. Redaktionsleitung Friesoythe / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04491 9988 2901
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.