• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Wirtschaft

Cdu: Mobilfunk in Petersdorf Ärgernis

24.10.2018

Bösel Das schlechte Mobilfunknetz vor allem in Petersdorf ist ein Ärgernis. Das wurde auf dem Dämmerschoppen deutlich, zu dem die CDU Bösel ins Heimathaus eingeladen hatte. Eine Lösung auf kommunaler Ebene sei nicht möglich, deshalb werde durch die Landräte eine regionale Vorgehensweise vorangetrieben, hieß es.

Die CDU Bösel zog insgesamt eine positives Zwischenbilanz der politischen Arbeit seit der Kommunalwahl 2016 auf der Veranstaltung, die Gemeindeverbandsvorsitzender Markus Lamping moderierte.

Laut Bauausschussvorsitzendem Hubert Bünger wurden stärker als geplant Gewerbe- und Baugrundstücke erschlossen und verkauft. So ist das Gewerbegebiet Petersdorf komplett vermarktet und eine Erweiterung in Planung. Gleiches gilt für das Gewerbegebiet in Glaßdorf, das durch rege Bautätigkeit „nun ein Gesicht bekommt“, und weitere 7,5 Hektar Gewerbeflächen sind auch dort in Planung. In den neuen Wohnbaugebieten „Bösel Nord I und II“ sowie in Petersdorf „Im Dorfe“ wurden über 100 Grundstücke verkauft. Deshalb wird mit Hochdruck an der Planung der Baugebiete südlich der Jägerstraße und in Petersdorf Achtern Kamp gearbeitet.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der im Rahmen der Dorferneuerung neugestaltete Dorfpark und Festplatz wird sehr gut von den Böselern angenommen. Nun gehen die Planungen weiter zum Neubau des Pfarrheims.

Der Rat hofft auf eine Aufnahme in das Städtebauprogramm. In diesem Zuge soll auch ein Kreisel an der Kreuzung bei der Kirche umgesetzt werden. Der Straßen- und Wegebau erfordert hohe Investitionen. Die Esch- und Industriestraße wurden erneuert, man hofft auf Fördergelder, um bei den Straßenerneuerungen stärker voran zu kommen. Positiv aufgenommen wurden die längeren Leuchtzeiten der Laternen. Overlahe und der Bernethsdamm sind im Zuge des Breitbandausbaus bereits mit schnellem Internet ausgestattet worden.

Für alle Teilnehmer des Dämmerschoppens hat die weiterhin starke Unterstützung im Bereich Betreuung und Bildung hohe Priorität. Laut Stephan Sandman, dem Vorsitzenden des Ausschusses für Jugend, Kultur, Sport und Familie, stehen in den drei Kindertagesstätten über 260 Plätze zur Verfügung. Die Gemeinde wendet über eine halbe Million Euro jährlich für die Betreuung auf.

Fraktionsvorsitzender Ludger Beeken berichtet, dass die Schulen durch die laufenden jährlichen Maßnahmen in einem sehr guten durchsanierten baulichen Zustand sind, auch zur Förderung der Inklusion. Die digitale Ausstattung wird laufend weiter verbessert. So wurden seit 2016 rund 1,2 Millionen Euro in die Schulen investiert. Die CDU sieht die Gemeinde für die Zukunft gut aufgestellt.

Der Landtagsabgeordnete Karl-Heinz Bley berichtete abschließend Aktuelles aus Hannover und bekam mit auf den Weg, sich weiterhin für die Böseler Belange einzusetzen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.