• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Zusammenstoß mehrerer Fahrzeuge – B211 voll gesperrt
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 14 Minuten.

Unfall Bei Großenmeer
Zusammenstoß mehrerer Fahrzeuge – B211 voll gesperrt

NWZonline.de Region Cloppenburg Wirtschaft

Nach dem Spaten übernimmt der Bagger

08.11.2019

Bösel Ein kleiner Spatenstich mit großer symbolischer Bedeutung: Bürgermeister Hermann Block und Bauamtsleiter Christoph Burtz haben am Donnerstagmorgen gemeinsam mit Vertretern der Firma Lieke sowie des Ingenieurbüros Addicks aus Oldenburg den Startschuss für die Erschließungsarbeiten für das Baugebiet Südlich der Jägerstraße gegeben und dabei auch selbst Hand angelegt.

Das Baugebiet wird von der Ecke Am Hook/Heideweg in Richtung Stall Sieger entlang des Heidewegs in vier Abschnitten erschlossen. Insgesamt dauerten die Arbeiten rund ein Jahr und sollen im Oktober/November abgeschlossen sein. So lange müssen die Bauherren aber nicht warten. Denn sobald der erste Abschnitt erschlossen ist, können auch für sie die Bagger anrollen. Das dürfte ab Mai der Fall sein, wenn die Witterung mitspielt. Insgesamt werden 108 Baugrundstücke erschlossen, 100 davon für den privaten Wohnungsbau, auf acht Grundstücken können auch Mietwohnungen mit höchstens jeweils vier Wohneinheiten errichtet werden.

An der Bussardstraße, der Habichtstraße, der Sperberstraße und der Falkenstraße wird zunächst gebaut werden können. Weitere Straßen sind noch nicht benannt worden. Im Sommer nächsten Jahres soll dann auch der Siegersche Stall abgerissen werden, um auch diese Fläche entwickeln zu können. Derzeit wird ein Fledermausgutachten erstellt.

Die Bauinteressenten, die sich bei der Gemeinde Bösel unverbindlich in eine Interessenliste hatten eintragen lassen, werden noch in dieser Woche über die Vergabebedingungen informiert und sie können dann die Grundstücke reservieren lassen.

Die Nachfrage nach Bauplätzen ist enorm, verdeutlichen die Zahlen, die Bauamtsleiter Burtz nannte. Für die 100 privaten Wohnbauflächen gibt es bereits rund 100 Interessenten. Schon 40 Bewerber haben ihr Interesse bekundet, ein Mietobjekt in dem entsprechenden Quartier errichten zu wollen. Die Gemeinde wird bei der Auswahl auch die Gestaltungsentwürfe heranziehen, machte Bürgermeister Block deutlich. Vermutlich werde zum Schluss aber gelost werden müssen.

An der Bussardstraße – im Plan als Planstraße A ausgewiesen – sind insgesamt 39 Grundstücke zwischen 610 und 1110 Quadratmeter ausgewiesen. Das teuerste Grundstück entlang der Straße kostet 141 750 Euro an der Bussardstraße 8. Die günstigsten Grundstücke mit 6120 Quadratmetern liegen an der Bussardstraße 56 und 46.

Zwölf Grundstücke an der Habichtstraße – als Planstraße B gekennzeichnet – liegen zwischen 625 und 740 Quadratmetern. Lediglich das Grundstück mit der Hausnummer 10 ist mit 910 Quadratmetern deutlich größer und mit fast 84 000 Euro auch das deutlich teuerste. Die 57 500 Euro kosten die kleinsten Grundstücke hier.

An der Sperberstraße – als Planstraße C ausgewiesen – entstehen 37 Grundstücke zwischen 570 und 940 Quadratmetern. Die Verkaufspreise liegen zwischen 49 590 Euro und 86 480 Euro.

Die 20 Wohnbaugrundstücke an der Falkenstraße sind zwischen 600 und 1140 Quadratmetern groß. Das größte Grundstück ist hier auch das teuerste mit fast 105 000 Euro. Hinzu kommen jeweils die Kanalbaubeiträge an den OOWV. Der werde bei etwa 7,60 Euro pro Quadratmeter liegen, so die Gemeinde.

Die für den Mietwohnungsbau geöffneten Bauplätze – zwischen 830 und 1050 Quadratmeter groß – befinden sich im Nordosten entlang der Jägerstraße und hinter dem Regenrückhaltebecken an der Straße Am Hook.

Bürgermeister Block und Bauamtsleiter Burtz betonten unisono, dass in dem neuen Baugebiet viel Wert auf die Umwelt und ökologische Gestaltung gelegt werde – etwa dadurch, dass nur 30 Prozent der Grundstücke überbaut werden (GRZ 0,3). Grundstückseinfriedungen sind nur in Form lebender Hecken zugelassen.

Mieten oder kaufen, Wohnung oder Haus, Gewerbe oder Grundstück?

NWZ-Immo.de
Mieten oder kaufen, Wohnung oder Haus, Gewerbe oder Grundstück?

Reiner Kramer stv. Redaktionsleitung Friesoythe / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04491 9988 2901
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.