• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Wirtschaft

Bordsteine von Geh- und Radweg gesetzt

17.10.2019

Bösel 230 Kubikmeter Frostschutzschicht, 300 Meter Bordsteine, 650 Quadratmeter Schottertragschicht, 450 Quadratmeter Betonpflastersteine, 580 Quadratmeter Asphaltbeton – das alles wird am Ende in der Kardinal-von-Galen-Straße samt Geh- und Radweg verbaut sein. Die Straße in Bösel, die vor Kurzem noch Baustraße war, wird derzeit zwischen Hausnummer 45 und der Straße Am Pool endausgebaut.

Start sei am 30. September termingerecht mit dem Setzen der Pflöcke durch den Vermesser gewesen, wie Sachbearbeiter Edwin Lehmann bei der Besichtigung der Baustelle mit unserer Zeitung informierte. Während der Geh- und Radweg entlang einer kompletten Straßenseite gebaut wird, wird der Parkstreifen längs der anderen Straßenseite nur im Bereich des Mischgebiets entstehen. Also dort, wo sich die therapeutische Tagespflege sowie das Gebäude mit Massage-, ergotherapeutischer und logopädischer Praxis befinden.

„Diese Häuser können auch weiterhin angefahren werden“, teilte Lehmann weiter mit. Das allerdings nur solange, bis der neue Asphalt zum Ende der Arbeiten hin eingebaut wird. Dann muss die Straße für den Kfz-Verkehr ein bis zwei Tage komplett gesperrt werden.

Bis dahin sollen aber der Parkstreifen sowie der Geh- und Radweg fertig sein, wie Bauamtsleiter Christoph Burtz mitteilte.

Mit dem Endausbau der Kardinal-von-Galen-Straße ist die Kleinhaus GmbH aus Papenburg beauftragt worden. Und die hat mittlerweile alle Bordsteine beim Geh- und Radweg gesetzt. Am Ende soll die komplette Straße etwa fünf Meter breit sein.

150 000 Euro hat die Gemeinde Bösel für den Endausbau in den Haushalt eingestellt. 116 000 Euro würden laut Lehmann für die Tiefbauarbeiten anfallen. Hinzu käme das Ingenieurhonorar. Dennoch: „Wir werden den veranschlagten Ansatz voraussichtlich unterschreiten“, sagte Lehmann.

Die Fertigstellung ist für den 15. Dezember geplant. Beeinträchtigen könnten die Arbeiten zum Beispiel Dauerregen oder Frost.

Tanja Mikulski Friesoythe / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04491 9988 2902
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.