• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Cloppenburg Wirtschaft

Volksbank Bösel: Daumen hoch fürs Zahlenwerk – Steigerung auf 253 Millionen Euro

02.07.2019

Bösel Sichtlich zufrieden mit dem Jahresabschluss 2018 zeigten sich jetzt die Mitgliedervertreter der Volksbank Bösel eG im Saal Bley in Bösel. Unter der Leitung des Aufsichtsratsvorsitzenden Dr. Ewald Oltmann konnte die Tagesordnung zügig abgewickelt werden.

Vorstandsmitglied Andreas Frye präsentierte den rund 130 Vertretern und Gästen die wichtigsten Ereignisse des Jahres. Die Bilanzsumme konnte die Volksbank von 305 auf 324 Millionen Euro steigern. Die Kundenkredite stiegen hierbei von 244 auf 253 Millionen Euro. Nachgefragt wurden hauptsächlich Investitionskredite für Wohnungsbau, Landwirtschaft und Gewerbe mit langen Laufzeiten und langer günstiger Zinsbindung. Die Kundeneinlagen nahmen von 161 auf 177 Millionen Euro zu.

In allen wichtigen Geschäftsfeldern konnte somit ein kräftiges Wachstum erreicht werden. Das auf Sicherheit und Nachhaltigkeit aufgebaute Geschäftsmodell der Volksbank Bösel wird mehr denn je von den Kunden geschätzt. Ferner berichtete Frye über die vielfältigen Aktivitäten der Bank im Bereich Jugendmarketing, des Clubs „aktiv55“ sowie über Auszeichnungen für Mitarbeiter.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Aufmerksam verfolgten die Vertreterinnen und Vertreter die Präsentation der Bilanz sowie der Gewinn- und Verlustrechnung der Bank durch das Vorstandsmitglied Stefan Awick. Diese spiegelt ein gutes Ergebnis des Geschäftsjahres 2018 wider, so dass Vorstandsmitglied Awick sichtlich zufrieden das positive Jahreszahlenwerk präsentieren konnte.

Von den Vertretern wurde der vorgelegte Jahresabschluss einstimmig festgestellt. Der Bilanzgewinn betrug 593 000 Euro. Wie seit vielen Jahren, erlaubt der Bilanzgewinn die Zahlung einer stattlichen Dividende in Höhe von sieben Prozent auf die Geschäftsguthaben. Insgesamt werden damit rund 295 000 Euro an Dividende an die insgesamt 5400 Mitglieder ausgeschüttet.

Der gesetzliche Prüfungsverband hat den uneingeschränkten Bestätigungsvermerk erteilt und der Bank besonders niedrige Personal- und Sachkosten bestätigt.

Dem Aufsichtsrat und dem Vorstand wurde einstimmig Entlastung erteilt. Das turnusgemäß ausgeschiedene Aufsichtsratsmitglied Rainer Gee­se wurde einstimmig wiedergewählt.

Umfrage
Machen Sie mit beim großen Landkreis Cloppenburg-Check. Was gefällt Ihnen besonders in Ihrer Gemeinde/Stadt und wo sehen Sie noch Verbesserungspotential?

Reiner Kramer stv. Redaktionsleitung Cloppenburg/Friesoythe / Redaktion Münsterland
Rufen Sie mich an:
04491 9988 2901
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.
DIE WIRTSCHAFT

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.